Beleuchtung regeln mit eigenen Dimmern

Beleuchtung regeln mit eigenen Dimmern

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Elektroinstallation

Nicht immer wünscht man sich strahlende Helligkeit in allen Bereichen der Wohnräume. Mit eigenen Dimmern lässt sich die Beleuchtung regeln

Beleuchtung regeln, nicht immer wünscht man sich strahlende Helligkeit in allen Bereichen der Wohnräume. Mit eigenen Dimmern lassen sich die Leuchten vom gemütlichen Dämmerlicht bis zum schwachen Orientierungslicht regeln.

 

Beleuchtung regeln mit eigenen Dimmern



Die einfachste Art diesen Komfort zu nutzen, ist der Tausch einfacher Ausschalter gegen Dimmer oder gegen Wechselschalter in Räumen, die mit zwei verschiedenen Schaltern für die gleichen Leuchten ausgestattet sind. In dem Fall nur den Schalter mit der ankommenden Phase tauschen.

 

Strom abschalten

Wenn man nicht unvorsichtig oder gar leichtsinnig ist, kann man Schalter und Dimmer selbst umbauen. An den Leitungen ändert sich nichts. Schalten Sie die betreffende Leuchte ein, bevor Sie anfangen. Zur Kontrolle, ob Sie auch mit der Sicherung den richtigen Stromkreis vom Netz getrennt haben.

Um den vorhandenen Schalter auszubauen, zunächst die Abdeckung abnehmen und den meist übertapezierten Montagering freilegen. In der Regel sind Unterputzgeräte in der Isolierdose im Mauerwerk nur mit den Spreizkrallen befestigt. Die beiden Schrauben dafür so weit lösen, dass sich der Einsatz herausziehen lässt. Jetzt hängt der Ausschalter nur noch an zwei Adern, deren Enden in Steckbuchsen oder unter Klemmschrauben befestigt sind.

Die Ader in der Buchse, mit einem zum Rand zeigenden Pfeil, ist der Schaltdraht vom Schalter zur Leuchte.

Wo die Kennzeichnung mit dem Pfeil fehlt, zum Beispiel an älteren Schaltern mit Schraub klemmen, ist der Stromkreis über die Sicherung wieder vorübergehend einzuschalten. Damit Sie mit einem Phasenprüfer den Schaltdraht zur Leuchte herausfinden können. Seine Farbe sollten Sie notieren. Ist der Strom wieder abgeschaltet, die Drähte lösen. Klemmtasten an Steckbuchsen bis zum Anschlag fest eindrücken.

 

Tapete einschneiden  

Tapete eng an den Konturen des Montageringes einschneiden

 

 

 

 

 

 

Schrauben lösen  

Schrauben der Spreizkrallen seitlich der Schalterwippe lösen

 

 

 

 

 

 

Draht herausziehen  

Draht mit der Zange aus den Steckbuchsen ziehen

 

 

 

 

 

 

Symbole für Anschlüsse

Den Schaltdraht in die Buchse am Dimmer stecken, die wiederum mit dem zum Rand zeigenden Pfeil, einem schrägen Pfeil mit Wellenlinie oder beidem gekennzeichnet ist. Die Ader für die Phase kommt in die Buchse, die mit einem großen P, einem zur Dimmermitte gerichteten Pfeil oder mit beidem gekennzeichnet ist. Die Drähte beim Einfügen in die Isolierdose nicht scharf knicken und den Dimmer noch nicht endgültig befestigen, damit Sie ihn zum Ausrichten der Abdeckung noch etwas verdrehen können. Und dann können Sie erst mal testen, ob sich die Beleuchtung regeln lässt.

 


Schrauben anziehen  

Schrauben anziehen, prüfen ob die Drähte festgeklemmt sind

 

 

 

 

 

 

Krallen nur wenig spreizen  

Krallen am Dimmer zunächst nur wenig spreizen

 

 

 

 

 

 

Mit Wasserwaage  

Die kleine Wasserwaage ersetzt unsicheres Augenmaß

 

 

 

 

 

 

Tipp

Der Beitrag, den DimmerBeleuchtung regeln zur Einsparung leisten können, wird zu unrecht viel zu selten beachtet. Obwohl bereits eine kaum wahrnehmbare, um 5 Prozent verringerte Leistung die Lebensdauer der Lampe auf das Doppelte erhöht. Wird ein Dimmer bewusst genutzt, bleibt das Licht komfortabel und trotzdem fast so günstig wie bei Energiesparlampen.

 

Arbeitsmaterial

Dimmer, Schraubendreher 0,6 x 4,5 und 1,0 x 6, Cuttermesser, Telefonzange, Wasserwaage, Prüfgerät