Fliesen fachgerecht bearbeiten und verlegen

Fliesen fachgerecht bearbeiten und verlegen

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Fliesen

Um Fliesen fachgerecht verlegen zu können, brauchen Sie vor allem passende Werkzeuge, mit denen sich die Fliesen fachgerecht bearbeiten lassen

Fliesen fachgerecht bearbeiten. Um Fliesen fachgerecht verlegen zu können, brauchen Sie vor allem passende Werkzeuge, mit denen sich das harte und sehr spröde Material exakt schneiden und in die gewünschte Form bringen lässt. Sie werden sehen, dass selbst unregelmäßige Passstücke sowie Auschnitte und Bohrungen für Wasseranschlüsse mit dem richtigen Werkzeug kein Problem sind.

 

Fliesen fachgerecht bearbeiten und verlegen



Fliesen fachgerecht bearbeiten

Alte Beläge entfernen

Bohrhammer  

Mit dem Bohrhammer lassen sich alte Fliesenbeläge gut entfernen

 

 

 

 

 

 

Elektroschaber  

Der Elektroschaber leistet nach dem Abschlagen der Fliesen die Feinarbeit auf dem Untergrund

 

 

 

 

 

Fliesen fachgerecht bearbeiten

So bearbeiten Sie Fliesen professionell

Eine Anschaffung, die sich für größere Arbeiten auf jeden Fall lohnt, ist eine Fliesenschneidemaschine. Damit gelingt es Ihnen leicht, saubere und gerade Schnitte herzustellen. Dieses Werkzeug besitzt eine mit Gummi gepolsterte Auflage und einen Winkelanschlag, mit dessen Hilfe Sie die Breite eines abzutrennenden Streifens genau einstellen und dann Fliesen in Serie zurechtschneiden können. Dafür wird die Fliese eingelegt und auf der Glasurseite angeritzt. Dabei wird das Hartmetallrädchen der Schneidemaschine unter gleichmäßigem Druck über die Platte geführt.

Anschließend brechen Sie die Fliese über eine Kante. Viele Fliesenschneidemaschinen besitzen auch integrierte Brechvorrichtungen, bei denen Sie die Hebelkraft des Werkzeugs einsetzen können. So erhalten Sie einen sauberen Schnitt in kürzester Zeit, und selbst schmale Randstreifen werden präzise abgetrennt. Eine preiswerte Alternative für kleinere Verlegearbeiten ist eine Fliesenbrechzange, die Sie im Baumarkt erhalten.

 

Fliesen fachgerecht bearbeiten, Aussparungen für Anschlüsse

In Küchen und Bädern müssen beim Fliesenlegen immer Rohranschlüsse ausgespart werden. Zuerst einmal gilt: Genau ausmessen, an der richtigen Stelle sorgfältig auf die Fliese übertragen und anzeichnen. Befinden sich die Aussparungen im Randbereich der Fliese, können Sie den Winkelschleifer einsetzen. Er wird mit einer Diamantscheibe bestückt. Sie schneiden damit die Fliese am Rand zweimal ein und brechen das Abfallstück mit der Brechzange heraus.

Für diese und andere Feinarbeiten können Sie auch ein bewährtes Handwerkzeug einsetzen: die so genannte Papageienschnabelzange. Diese Fliesenzange ist wie ein Papageienschnabel geformt und ermöglicht das „Herausknabbern“ von Aussparungen im Randbereich der Fliese.

 

Fliesen Schneiden

 

Fliesenschneidemaschine mit Lochbohraufsatz  

FliesenschneidemaschineFliesen fachgerecht bearbeiten mit Lochbohraufsatz. Ein hochwertiges Gerät ist nicht preiswert. Diese Investition macht sich aber mit Sicherheit bezahlt

 

 

 



Fliesenbrechzange  

Für kleinere Verlegearbeiten reicht auch eine solche Fliesenbrechzange. Sie besitzt ein Hartmetallrädchen zum Anritzen der Fliese an einem Lineal

 

 

 

 

 

Schneidemaschine  

So arbeiten Sie mit der Schneidemaschine: Fliesenbreite einstellen, Fliese einlegen und durch Vorschieben des Schneidrädchens auf der Glasurseite anritzen

 

 

 

 

 

Fliese sauber teilen  

Nun können Sie mit der integrierten Brechvorrichtung die Fliese sauber teilen. Die Fliese wird dazu über die Brechkante gelegt und durch Druck getrennt

 

 

 

 

 

Schmale Randstreifen  

Selbst schmale Randstreifen lassen sich mit der Fliesenschneidemaschine präzise abtrennen. Sehr schmale Streifen anritzen und mit der Zange abbrechen

 

 

 

 

 

Winkelschleifer  

Für schwierige und nicht gerade verlaufende Schnitte setzen Sie den Winkelschleifer ein. Man markiert die vorgesehene Trennlinie auf einem Kreppband

 

 

 

 

 

Aussparungen

 

Rohrdurchführungen  

Randausparungen für Rohrdurchführungen etc. brechen Sie mit der Papageienschnabelzange heraus

 

 

 

 

 

 

Trennscheibe  

So geht es auch: den Fliesenrand mit der Trennscheibe einschneiden und das Abfallstück dann herausbrechen

 

 

 

 

 

 

Löcher Schneiden

 

Löcher für Rohrdurchführungen  

Löcher für Rohrdurchführungen reißen Sie zunächst auf der Fliese an. Dabei genügend Randabstand für die spätere Silikonfuge einplanen

 

 

 

 

 

Mit dem Bohraufsatz  

Dann schneiden Sie das Loch z. B. mit dem Bohraufsatz der Maschine heraus. Die Hartmetallschneide des Bohrers frisst sich durch Glasur und Scherben

 

 

 

 

 

Fliesenlochgerät  

Wer ein solches Fliesenlochgerät besitzt, braucht nur noch einen Fliesenhammer. Man schlägt zuerst ein kleines Loch in der Mitte und erweitert es nach außen

 

 

 

 

 

Bohrständer benutzen  

Einen ähnlichen Fliesenbohrer wie bei der Schneidemaschine gibt es auch zum Einspannen in die Bohrmaschine. Dazu den Bohrständer benutzen

 

 

 

 

 

Aussparungen für eine Duscharmatur  

Hier wird ein Passstück mit per Hand herausgebrochenen Aussparungen für eine Duscharmatur eingesetzt. Kleinere Unregelmäßigkeiten der Kanten werden später durch die Manschetten der Armatur verdeckt

 

 

 

 

 

Auch Sägen ist möglich

Eine andere Methode ist das Sägen mit einem speziellen mit Diamantsplittern bestückten Sägedraht. Auch die elektrische Stichsäge können Sie mit speziellen Sägeblättern einsetzen.

 

So kommt ein Loch in die Fliese

Leider befinden sich die benötigten Aussparungen nicht immer im Randbereich einer Fliese. Müssen Sie in der Fliese für eine Rohrdurchführung Platz schaffen, zum Beispiel für einen Sanitäranschluss, haben Sie mehrere Möglichkeiten.

Zunächst reißen Sie das Loch für die Durchführung auf der Fliese an. Dazu ein Tipp: Eine glatte Fliese gut sichtbar punktgenau zu markieren und ohne Abrutschen anzubohren, gelingt am besten, wenn Sie den Bohrständer benutzen. Die Fliese kommt auf ein Brett mit zwei Seitenanschlägen.

Für die erforderliche Aussparung in der Mitte einer Fliese brauchen Sie entweder einen hartmetallbestückten Lochbohrer, der häufig auch als Aufsatz für die Fliesenschneidemaschine erhältlich ist, eine Karatlochsäge mit Hartmetallschneiden für eine Bohrmaschine, die am sichersten in einen Bohrständer gespannt wird, oder ein spezielles Fliesenlochgerät und einen Fliesenhammer. Bei der letztgenannten Möglichkeit wird die Platte in das mit einer runden Öffnung versehene Werkzeug eingespannt und in der Mitte des Rings ein Loch mit dem spitzen Fliesenhammer hineingeschlagen. Diese Öffnung wird dann mit dem Hammer bis an den Rand des Spannrings vorsichtig erweitert.

Wie bei allen Arbeiten gilt auch hier: Erstklassige Ergebnisse lassen sich nur mit hochwertigen Werkzeugen erzielen. Gerade bei den speziellen Fliesenwerkzeugen, insbesondere der Fliesenschneidemaschine, sollten Sie auf eine gute Qualität achten. Vor allem muss das hartmetallbestückte Schneidrädchen, das ja die Hauptarbeit des Anritzens leistet, bei Verschleiß ausgetauscht werden können.