Innenecken und Aussenecken Tapezieren, Tapezieranleitung

Innenecken und Aussenecken Tapezieren, Tapezieranleitung

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Tapeten

Innenecken und Aussenecken Tapezieren, Messen Sie zunächst an mehreren Stellen den Abstand vom Rand der letzten geklebten Bahn zur Ecke

Messen Sie zunächst an mehreren Stellen den Abstand vom Rand der letzten geklebten Bahn zur Ecke. Geben Sie zum größten Abstand noch 1 cm zu. Das ist Ihr Richtmaß, denn Sie müssen mit der nächsten Bahn ungefähr 1 bis 2 cm über die Ecke hinauskommen.

 

Innenecken und Aussenecken Tapezieren, Tapezieranleitung



In der Regel brauchen Sie jetzt eine Bahn von geringerer Breite als der Normbreite. Das bedeutet, Sie müssen eine Bahn der Länge nach zuschneiden.Das funktioniert am besten, wenn Sie sich zum Tapeziertisch auch einen Tapetenschneider geliehen haben. Die Bahn wird trocken auf die gewünschte Breite geschnitten. Anschließend werden sie und der übrigbleibende Randstreifen getrennt eingekleistert. Sollten Sie nicht über solch ein Gerät verfügen, markieren Sie auf der Rückseite der trockenen Bahn zunächst die gewünschte Breite. Zugeschnitten wird die Bahn erst nach dem Einkleistern. Vorher markieren Sie auf der anschließenden Wand das Breitenmaß des Rand streifens von der Ecke aus und konstruieren mit Senklot, Bleistift und Lineal eine Anschlagslinie für den rechten Rand des Reststreifens.

Jetzt kleben Sie zunächst die beschnittene Bahn wie die vorherigen Bahnen nach links ausgerichtet. Sie muss in der Ecke gut und möglichst faltenfrei eingepasst werden. Sollten Falten entstehen, schneidet man diese sofort ein und klebt sie übereinander. Den Reststreifen richten Sie nach rechts entlang Ihrer lotrechten Anschlagslinie aus. Er bildet die erste Bahn auf der neuen Wand, nach der Sie alle folgenden Bahnen ausrichten. Sie werden feststellen, dass die Fluchtlinie der Kante ganz anders verläuft als der Reststreifen. Hätten Sie sich nach ihr gerichtet, wären alle weiteren Bahnen schief verklebt worden.

 

Aussenecken Tapezieren

Außenecken zu tapezieren ist viel einfacher, weil es beim Um kleben der Ecke eigentlich nie zu Faltenbildungen kommt. Messen Sie zunächst an mehreren Stellen den Abstand vom Rand der letzten geklebten Bahn zur Ecke. Geben Sie zum größten Abstand noch 2 cm zu. Dieses vergrößerte Richtmaß ist das einzige was beim Tapezieren von Außenecken gegenüber Innenecken anders ist. Im übrigen verfahren Sie wie beim Tapezieren von Innenecken.

 

Außenecken  

Beim Tapezieren von Außenecken müssen Sie auf eine Zugabe von 2 cm achten