Installation einer Badewanne , Anleitung

Installation einer Badewanne , Anleitung

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Sanitärinstallation

Während sich ein neuer Waschtisch ohne großen Aufwand montieren lässt, erfordert die Installation einer Badewanne etwas mehr Fachwissen

Während sich ein neuer Waschtisch samt Armatur ohne großen Aufwand von jedem einigermaßen geschickten Heimwerker montieren lässt, erfordert die Installation einer neuen Badewanne mehr Fachwissen und Spezial Werkzeug.

 

Installation einer Badewanne , Anleitung



Vor allem können selbst kleine Fehler nur allzu schnell zu kostspieligen Überschwemmungen führen.Beim Einbau von Badewannen gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten: Die Montage auf einem Traggestell oder den Einbau in einen Wannenträger aus Hartschaum.

Dieser Wanne Träger hält das Badewasser lange warm und ist auch gleichzeitig der Träger für die neuen Fliesen, während Sie bei der hier gezeigten Methode den Badewannenrand noch untermauern müssen (zum Beispiel mit Gasbetonsteinen), um ihn dann zu verfliesen.

Neben Badewanne und Einlaufarmatur mit Brause und Brauseschlauch, Ab – und Überlaufgarnitur aus Kunststoff werden „Füße“ für die Badewanne benötigt.

Die bei Badewannen aus Stahl und Guss notwendige Erdung unbedingt von einem Elektroinstallateur vornehmen lassen!

 

Badewanne installieren Anleitung

Abflussgarnitur einbauen

Zuerst wird die Abflussgarnitur ein gebaut. Der Abfluss im Wannenboden und der Überlauf werden mit den beiliegenden Rohren verbunden. Dann das Fußgestell unter die Wanne setzen und erst einmal grob ausrichten. Anschließend die Wanne an dem vorgesehenen Platz aufstellen.

 

 

 

Wannenträgergestell ausrichten  

Jetzt das Wannenträgergestell ausrichten. Die kleinen Füße sind verstellbar. Drehen Sie die vorderen Füße so lange, bis die Wasserwaage zeigt, daß die Wanne auf allen Seiten ganz waagerecht steht.

 

 

 

 

 

Wannenträgergestell ausrichten  

Nun müssen Sie die Wannenfüße noch fixieren. Damit die Badewanne später auf sicheren Füßen steht, jeden Fuß mit einem Batzen Zementmörtel (als Fertigmischung sackweise zu kaufen) einfassen.

 

 

 

 

 

Abflußverbindung herstellen  

Mit Abflußrohren von 50 mm Durchmesser stellen Sie jetzt die Abflußverbindung zum nächsten Fallrohr her. Das Gefälle soll nur gering sein, 2 – 3 cm pro Meter reichen sicher aus. Unser Tip: Etwas Spülmittel auf die Rohrenden dann lassen sie sich leichter in die Dichtungen einschieben. Den Potentialausgleich-Erdleiter vom Fachmann installieren lassen!

 

 

 

 

Zulaufarmatur installieren  

Dann die Zulaufarmatur installieren. Die kleinen Doppelnippel bei abgestelltem Haupthahn mit Dichtungsband in die Wandscheiben einschrauben. Diese Anschlußnippel können Sie so weit verdrehen, daß der Abstand zwischen den Gewinden genau dem Abstand der Armaturenanschlüsse entspricht, also dem „Stichmaß“ der Mischbatterie. Bevor Sie die Wanne einmauern und verfliesen (Kontrollöffnung nicht vergessen), noch einmal überprüfen, ob alle Anschlüsse dicht sind. Die Wanne können Sie wie in diesem Beispiel mit Gasbetonsteinen einmauern und dann mit Fliesen im einfachen Dünnbettverfahren bekleben.

Schlagwörter: , ,