Klinker befestigen und mit Mörtel ausfugen

Klinker befestigen und mit Mörtel ausfugen

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Praktische Tipps

Klinker befestigen, können Pflanzen erst einmal Wurzeln treiben, entfaltet die Natur schnell ihre ganze Kraft deshalb sollte man bereits den Anfängen wehren

Klinker befestigen; Mit dem Wasserstrahl des Hochdruckreinigers sind Schmutz und Grünzeug schnell entfernt. In diesem Bereich zunächst nur den Fugenmörtel mit altem Schraubendreher oder Fliesenmeißel Stück für Stück lockern und herausbrechen.

 

Klinker befestigen und mit Mörtel ausfugen



Sonst sperren sich die Klinkerplatten und werden beim Herausheben möglicherweise beschädigt. Sobald wenigstens zwei Fugen frei sind, lässt sich die Platte mit dem Stoßspachtel anheben.

 

Alten Mörtel entfernen

Loses oder poröses Material vom Untergrund ebenfalls bis auf festes Material herauslösen. Die Mörtelreste von den Klinkerplatten mit Hammer und Meißel entfernen. Dabei verhindert ein Brett als Unterlage Beschädigungen und Bruch. Bei noch festem, glattem und trockenem Untergrund (evtl. mit Heißluft trocknen) genügt es, die Klinkerplatte mit Zweikomponentenkleber oder Epoxidharzspachtel aufzukleben. Sonst den Untergrund, je nach Größe der Hohlräume, mit Baukleber oder Fertigmörtel auffüllen und die Platten nass in
nass ins Kleberbett legen.

Das bedeutet: Klinkerplatten nass machen, trockenes Fliesenkleberpulver auf die nasse Mörtelfläche aufstreuen und die Platten auflegen. Oder eine dünne Kleberschlämme (-schlempe) aufbringen. Die lässt sich gleichmäßiger verteilen.

 

Fugen ohne Schwächen

Durch hin und her bewegen die Platte auf das ursprüngliche Niveau drücken. Dabei soll der Mörtel schon zum Teil von unten in die Fuge steigen. Mit der Schiene des Anreißwinkels oder der Wasserwaage kontrollieren, ob die bisherige Ebene eingehalten wird.

Wenn die Ursache nur Pfusch war, genügt Fugenmörtel zum Ausfugen. Besonders belastete Flächen besser mit EpoxidharzspachtelKlinker befestigen ausfugen. Der ist absolut wasserdicht und elastischer als Mörtel. Epoxidharzspachtel füllt die offenen und überzieht, falls nötig in dünner Schicht, auch die alten Fugen völlig wasserdicht.

Überschüssige Spachtelmasse lässt sich am besten mit einem Scotch-Britt- Haushaltsschwamm und Wasser abwaschen. Mit kreisenden Bewegungen die Oberfläche säubern, gleichzeitig die Fugen glätten und mit viel Wasser nachwaschen.

 

Arbeitsmaterial

  • Baukleber
  • Epoxidharzspachtel
  • Fliesenhammer
  • Fliesenmeißel
  • Hammer
  • Schraubendreher
  • Stoßspachtel
  • Mörtelkelle
  • Schleifvliesschwamm

 

 Alten Mörtel stückweise aus den Fugen entfernen...Alten Mörtel stückweise aus den Fugen entfernen…

 

 

 

 

 

 

 

 ... bis der Stoßspachtel die Platten herausheben kann … bis der Stoßspachtel die Platten herausheben kann

 

 

 

 

 



Auch letzte noch haftende Mörtelreste völlig entfernenAuch letzte noch haftende Mörtelreste völlig entfernen

 

 

 

 

 

 

 

Bei zerstörtem Untergrund das Bett ebenfalls erneuernBei zerstörtem Untergrund das Bett ebenfalls erneuern

 

 

 

 

 

 

 

Fugen mit Epoxidharzspachtel zuverlässig verschließen ... Fugen mit Epoxidharzspachtel zuverlässig verschließen …

 

 

 

 

 

 

 

... und noch frisch mit viel Wasser glätten und abwaschen… und noch frisch mit viel Wasser glätten und abwaschen

 

 

Schlagwörter: , ,