Natursteinverlegung im Hausflur, Natursteinplatten verlegen

Natursteinverlegung im Hausflur, Natursteinplatten verlegen

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Fliesen

Natursteinverlegung, wer schon erfolgreich Fliesen selbst verlegt hat, wird auch Natursteine, Natursteinplatten fachgerecht verarbeiten

Natursteinverlegung. Wer schon erfolgreich Fliesen selbst verlegt hat, wird auch Natursteine fachgerecht verarbeiten Wenn Sie die Platten im Versatz verlegen, das heißt, mit dem Reststück der ersten Reihe die nächste beginnen, gibt es nur im Randbereich geschnittene Kanten. Dort lassen sich kleine Unregelmäßigkeiten dann durch den Sockel verdecken.

 

Natursteinverlegung im Hausflur, Natursteinplatten



Natursteinverlegung im Hausflur

Massive Natursteinplatten verlegen

Rund 2 cm dicke Platten aus Naturstein, wie sie für Treppen und Hausflure gebraucht werden, können nicht mehr im Dünnbett verlegt werden, wie wir es für Fliesen kennen. Hier wird eine dickere Kleberschicht benötigt. Dennoch bleibt die Arbeitstechnik ganz ähnlich. Mit einer Zahnung von 8 mm zieht man den Spezialkleber für die so genannte Mittelbettverlegung auf.

Beim hier gezeigten Verlegebeispiel hatte ein Profi die Treppe mit hellen Natursteinen belegt. Die Ergänzung des Bodenbelags mit dem gleichen Material wurde dann vom Heimwerker in Eigenleistung erbracht. Die Platten bekommt man im Natursteinhandel.

Für die Verlegung der schweren Platten wählt man einen Kleber, der für die Mittelbettverlegung geeignet ist, beispielsweise „Marmorkleber weiß“. Dieses Material scheint bei hellen Natursteinen nicht durch und macht auch keine Verfärbungen.

Wenn man Zuschnitte braucht, kann man den Winkelschleifer mit Diamantscheibe einsetzen. Es empfiehlt sich aber, den Belag erst trocken auszulegen, die Zuschnitte anzureißen und beim Steinlieferanten sägen zu lassen.

 

Verlegetechnik

 

Natursteinverlegung  

Der Bodenbereich eines Flures mit einer Treppe, die bereits mit hellen Natursteinplatten belegt wurde, soll hier mit dem selben Material belegt werden

 

 

 

 

 

Mittelbettverlegung  

Man braucht für die großformatigen Platten von 2 cm Dicke weißen Marmorkleber, der für die Mittelbettverlegung (8-mm-Zahnung) geeignet ist

 

 

 

 

 

Mit dem Gummihammer festklopfen  

Ist der Kleber durchgekämmt, legt man die Platten ein und klopft sie mit dem Gummihammer fest. Der relativ dicke Kleberauftrag gleicht Unebenheiten aus

 

 

 

 

 

Im Versatz verlegen  

Es bietet sich an, die Platten im Versatz zu verlegen. Das Reststück der ersten Reihe bildet die erste Platte der folgenden. Dann gibt es kaum Verschnitt

 

 

 



Mit dem Winkelschleifer  

Die etwas dünneren Sockelplatten längt man, wo erforderlich, mit dem WinkelschleiferNatursteinverlegung ab. Hier gibt man den Kleber direkt auf die Rückseite

 

 

 

 

 

Genau ausrichten  

Die Sockelplatte dann andrücken und genau ausrichten. Überschüssiger Kleber, der sich an den Fugen herausdrückt, wird mit einem Spachtel entfernt

 

 

 

 

 

Zwei Tage durchhärten  

Der sich an die Treppe anschließende Eingangsbereich ist komplett mit Natursteinplatten belegt. Nun muss der Kleber für etwa zwei Tage durchhärten

 

 

 

 

 

Mit dem Gummiwischer einarbeiten  

Den Fugenmörtel mischt man relativ dünnflüssig an und arbeitet ihn dann mit dem Gummiwischer diagonal zum Plattenmuster in die Fugen ein

 

 

 

 

 

Trockener Fugenmörtel  

Trockener Fugenmörtel, den man unmittelbar nach dem Einschlämmen ausstreut, bindet überschüssige Feuchtigkeit. Dies erleichtert das Reinigen

 

 

 

 

 

Mit dem Gummischieber zusammenkehren  

Nach einigen Minuten können Sie das trockene Material mit dem Gummischieber zusammenkehren. Die Plattenoberfläche ist dann schon ziemlich sauber

 

 

 

 

 

Polieren  

Letzte Mörtelreste werden jetzt mit dem Schwammbrett aufgenommen. Anschließend polieren sie nach