Wände fachgerecht fliesen, Verlegeanleitung

Wände fachgerecht fliesen, Verlegeanleitung

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Fliesen

Fliesen sind ideale Wandbeläge für Nassräume, sie sind pflegeleicht und langlebig, Wände fachgerecht fliesen ist dank moderner Fliesenkleber ein Kinderspiel

Wände fachgerecht fliesen. Fliesen sind ideale Wandbeläge für Nassräume wie Bad, Küche und WC. Fliesenbeläge sind pflegeleicht und langlebig. Das Fliesenkleben ist dank moderner Fliesenkleber ein Kinderspiel. Die große Auswahl an hochwertigen Wandfliesen und Mosaiken lässt Ihren Gestaltungsideen freien Lauf.

 

Wände fachgerecht fliesen, Verlegeanleitung



Vor dem Verfliesen der Wände sollten einige Überlegungen zur richtigen Einteilung der Fliesen erfolgen. Wandfliesen sollten so angeordnet werden, dass eine Symmetrie entsteht. Ermitteln Sie die Wandmitte und legen zuerst probeweise am Boden eine Reihe Fliesen, von der Mitte ausgehend, aus. Zum Erreichen der Wandbreite ist es in den meisten Fällen erforderlich, Fliesen zu schneiden. Diese Randfliesen sollten wenigstens eine halbe Fliesenbreite haben.

 

Wände fachgerecht fliesen

 

Werkzeug  

Das wichtigste Werkzeug zum Bearbeiten von keramischen Fliesen ist die Fliesenschneidmaschine. In den meisten Fällen wird sich eine solche Anschaffung lohnen.

 

 

 

 

 

 

 

Fliesen sollten so aufgeteilt werden, daß ein symmetrisches Bild entsteht

 

Teilhöhe  

(A). Ist nur eine Teilhöhe der Wand zu verfliesen, kann von unten mit einer ganzen Fliese begonnen werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschlußmaß

(B). Ist ein genaues Abschlußmaß, z.B. bei Küchen, einzuhalten, beginnen Sie von dieser Linie aus

 

 

 

 

 



Ganze Fliese  

(C) mit einer ganzen Fliese und setzen angeschnittene Fliesen unten an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wände fachgerecht fliesen, Wände vorbereiten

FliesenWände fachgerecht fliesen können auf allen ebenen, tragfähigen, fett – und staubfreien Untergründen verlegt werden. Auf die zu verfliesenden Wandflächen wird eine Grundierung mit Pinsel oder Malerbürste aufgetragen. Lassen Sie die Grundierung entsprechend der Herstellerangabe gut durchtrocknen. Im Nassbereich wie z.B. der Dusche, muss eine wasserfeste Sperrschicht vorgesehen werden. Entweder wird nach der Grundierung eine Sperrschicht aufgetragen, oder Sie mischen dem Fliesenkleber eine entsprechende Emulsion bei. Verwenden Sie hierbei aufeinander abgestimmte Produkte eines Herstellers und richten sich an die speziellen Verarbeitungshinweise.

 

Fliesen lassen sich mit geeigneten Werkzeugen leicht schneiden und zerteilen

 

Fliesenbrechzange  

(D). Schmale Fliesenstreifen können mit der Fliesenbrechzange abgebrochen werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Fliesenhammer  

(E). Dickere Fliesen werden mit einem Fliesenhammer auf der Rückseite der angeritzten Kante leicht angehämmert und dann gebrochen. Auch das Unterlegen eines dünnen Rundholzstabes erleichtert das Brechen der Fliese nach dem Anritzen mit der Fliesenschneidmaschine

 

 

 

 

 

 

 

Kreisausschnitte  

(F). Zum Herstellen von Kreisausschnitten, z.B. für Elektroinstallationen, gibt es verschiedenen Möglichkeiten. Die Fliese kann hierzu mit einem Steinbohrer (6-8 mm) von der Glasurseite vorgebohrt und die verbleibenden Stege durchgebrochen werden

 

 

 

 

 

 

 

Lochfräse  

(G). Mit einer speziellen Lochfräse an der Bohrmaschine lassen sich kreisrunde Öffnungen leicht herausschneiden. Hierbei eine langsame Drehzahl einstellen

 

 

 

 

 

 

 

 

Wandfliesen bearbeiten

Fliesen auf ein bestimmtes Maß zuschneiden, ist wohl die häufigste Arbeit beim Verfliesen von Wänden. In den meisten Fällen wird sich die Anschaffung einer Fliesenschneidmaschine lohnen. Das benötigte Maß wir am Anschlag der Fliesenschneidmaschine eingestellt und die Fliese auf der Glasurseite angeritzt

 

Fliesenkleber  

Fliesenkleber wird gleichmäßig auf die Wand aufgetragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Fliesenkleber

Fliesenkleber können in zwei Gruppen eingeteilt werden: Pulverförmige Kleber, die vor Gebrauch mit Wasser angerührt werden und Fertigkleber, die direkt aufgetragen werden können. Beachten Sie beim Verarbeiten von Fliesenkleber die Herstellerangaben, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

 

Zahnspachtel  

Mit der Zahnspachtel wird der aufgetragene Kleber durchgekämmt

 

 

 

 

 

 

 

 

Wände verfliesen

Der Fliesenkleber wird mit einer Kelle oder Traufel gleichmäßig auf die grundierte Wand aufgetragen. Danach den Kleber in waagerechter Richtung durchkämmen. Die Fliesen werden nun entsprechend dem Einteilungsschema ins Kleberbett eingeschoben und fest angedrückt.

Um gleichmäßige Fugen zu erhalten, verwenden Sie Fliesenkreuze, die einfach in die Fliesenzwischenräume eingesetzt werden. Vor dem Verfugen müssen diese natürlich entfernt werden. Markierungslinien sind nach dem Auftragen des Fliesenklebers meist nicht mehr sichtbar.

Um die Fliesen trotzdem waagerecht ausrichten zu können, ist eine Eckenschnur ein sinnvolles Hilfsmittel. Sie wird zwischen zwei gegenüberliegende Fliesen gespannt, die auf eine Höhe ausgerichtet wurden. Wandeckstöße und Bodenanschlüsse sind durch eine mörtelfreie, 8 mm breite Fuge zu trennen.

 

Fliesenkreuze  

Mit Fliesenkreuzen können exakte Fugenabstände erzielt werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Fugenmörtel  

Fugenmörtel muss zügig verarbeitet werden. Teilen Sie hierzu größere Bereiche in mehrere Abschnitte ein. Die Übergänge zu Sanitärobjekten und Anschlüsse von der Wand zum Boden werden mit Sanitärsilikon dauerelastisch verfugt.

 

Eckenschnur  

Die Eckenschnur erleichtert das waagerechte Ausrichten der Fliesen

 

 

 

 

 

 

 

 

Werkzeuge zum Fliesen

Werkzeuge zum Fliesen, Fliesen bearbeiten und Verfugen von Wandflächen Fliesenschneidmaschine, Fliesenhammer, Fliesenbrechzange, Steinbohrer, Wasserwaage, Eimer, Maßstab, Bleistift, Kelle, Zahnspachtel, Fugenkreuze, Eckenschnur, Fuggummi, Schwamm.

 

Fuggummi  

Fugenmörtel wird mit einem Fuggummi diagonal aufgetragen