Welcher Fliesenkleber für welchen Untergrund ?

Welcher Fliesenkleber für welchen Untergrund ?

Alle Artikel von Perfektheimwerken in Fliesen

Welcher Fliesenkleber, für jeden Untergrund und jede zu erwartende Belastung des Fliesenbelages wird ein geeigneter Kleber angeboten

Welcher Fliesenkleber? Je nach Hersteller umfasst die Produktpalette über zehn verschiedene Kleber, die sich jedoch im wesentlichen auf vier Kategorien von Fliesenklebern zurückführen lassen.

 

Welcher Fliesenkleber für welchen Untergrund ?



Welcher Fliesenkleber für welchen Untergrund ?

Hydraulischer Dünnbettmörtel

Dieser kunststoffvergütete Zementkleber, der als Trockenmörtel erhältlich ist, bindet teilweise das Wasser (gr.: hydros), in das er eingestreut wird und erhält so seinen Namen. Mit einem Rühraufsatz oder einer Kelle wird das Pulver zu einem gleichmäßigen, klumpenfreien Brei verrührt. Manche Mörtel müssen dann noch eine Weile stehen („Reifezeit“), bevor sie gebrauchsfertig sind. Keramische Fliesen aller Formate können mit diesem Mörtel geklebt werden. Er haftet besonders gut auf Beton, der älter als 6 Monate ist, auf Gipskarton und Gasbetonsteinen, auf Kalksandstein-Mauerwerk, auf Zementputzen, Zementestrichen, die älter als 1 Monat sind und alten Fliesen. Unebenheiten von bis zu 10 mm können durch den Kleber auf den genannten Materialien ausgeglichen werden. Hydraulische Mörtel sind wasserund frostbeständig. Deswegen finden sie im Innen und Außenbereich sowie in Nassräumen Verwendung. Andererseits kann dieser Mörtel keine Formänderungen aufnehmen und braucht daher einen starren, nicht „arbeitenden“ Untergrund.

 

Herstellerangaben  

Achten Sie auf die Herstellerangaben, in welcher Zeit dieser Kleber „offen“ ist, d.h. in welcher Zeit er verarbeitet werden muss, und rühren Sie nur eine entsprechend kleine Menge an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hydraulische Dünnbettkleber mit Kunststoffdispersion

Hydraulische Dünnbettkleber die mit einer Kunststoffdispersion vergütet werden: Zugesetzte Kunststoffdispersionen verbessern die Eigenschaften von Pulverklebern erheblich. Nach dem Trocknen ist dieser Kleber flexibel und wasserdicht. Das macht ihn geeignet für arbeitende, sich leicht bewegende Untergründe wie Span -, Tischler -, Faserzement – und Gipskartonplatten, Heiz – und Trockenestriche, Holzdielen, Gipsputz und Gipsbauplatten, sowie für fast jeden Boden. Beim Kleben von FliesenWelcher Fliesenkleber im Badezimmer, in Duschen und auf Balkonen, den sogenannten Nassbereichen, dichtet dieser Kleber nebenbei wasserdicht ab.

 

Auch großformatige Platten  

Mit kunststoffvergüteten Klebern lassen sich nicht nur Kleinmosaik und Fliesen bis 20 x 30 cm, sondern sogar großformatige Platten auf Böden und Wänden bis 60 x 90 cm kleben.

 

 

 

 

 



Schnellkleber

Für Treppen und andere Bodenbereiche, die schon nach wenigen Stunden wieder begehbar sein sollen (Küche, Eingangsbereich, Treppenhaus oder Bad), gibt es einen Schnellkleber, der innerhalb von 3 Stunden abbindet. Bei einem normalen Dünnbettmörtel beträgt die Trockenzeit zwei Tage. Bei dem Schnellkleber kann jedoch schon nach 3 Stunden ausgefugt werden. Nach etwa sieben Stunden kann die Treppe oder die geflieste Fläche wieder begangen werden. Wenn Sie breite Bretter auf die Fliesen legen, können Sie die Wohnung betreten, obwohl der Kleber noch nicht ausgehärtet ist.

 

Weißen Spezialkleber  

Für Marmor und durchscheinende Wand – bzw. Bodenbeläge gibt es weißen Spezialkleber, der nicht durchzieht bzw. bei dem es nicht zur Fleckenbildung kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dispersionskleber

Im Gegensatz zu den anderen Klebern sind Dispersionskleber bereits gebrauchsfertig. Sie eignen sich auch für glatte Oberflächen (alte Fliesen, Beton, Putz) und halten eine dynamische Beanspruchung wie zum Beispiel Biegungen und Erschütterungen sehr gut aus.

Diese Eigenschaften werden nötig, sollen Fliesen dauerhaft auf nicht so stabilen Untergründen wie Holz-, Gipskarton- oder Spanplatten halten.

Dispersionskleber sind wenig wasserbeständig und in der Regel nicht frostbeständig. Dafür lässt sich sehr leicht mit ihnen arbeiten. Sie haben eine lange Verarbeitungszeit, und der Sitz der Fliesen kann selbst nach etwa 15 Minuten noch korrigiert werden. Nach dieser Zeit hält dieser Kleber jedoch sehr stark.

 

Treppenhaus  

Gerade das Treppenhaus muss schnell wieder begangen werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reaktionsharze

Reaktionsharze sind Zweikomponenten – Kleber. Sie bestehen aus einer Harzsorte und dem Härter. Dieser Kleber vereinigt alle Vorteile auf sich, obwohl er mit einem Preis recht teuer ist. Er ist universell einsetzbar, denn er klebt alle Beläge (selbst Metalle oder Kunststoffe) auf buchstäblich jedem Untergrund. Die Komponenten werden am besten mit einem Rühraufsatz für die Bohrmaschine vermischt. Die Verarbeitungszeit muß genau eingehalten werden. Da die Komponenten Kunstharz und Härter eine extrem stabile Verbindung eingehen, müssen möglichst vor dem Erhärten (also noch während der Verarbeitungszeit) Kleberreste von Fliesen und Werkzeug entfernt werden. Reaktionsharze sind vor allem chemikalienbeständig gegenüber Salzlösungen, Laugen, Fetten und Ölen. Deswegen wird dieser Kleber besonders in Küchen und Labors und für sonstige chemisch beanspruchte Flächen verwendet. Da nicht jeder Untergrund und jede Verwendungssituation genannt werden kann, sei noch auf die tabellarischen Einkaufshilfen der Kleberhersteller verwiesen, die helfen, das am besten geeignete Produkt auszuwählen. Wegen der genannten Eigenschaften von Reaktionsharzen sollten Sie zu Ihrem eigenen Schutz unbedingt Handschuhe tragen.