Beanspruchungsgruppen der Fliesen (Belastbarkeit)

Beanspruchungsgruppen der Fliesen, Unglasiertes Steinzeug ist nahezu unempfindlich gegen Kratzer im Gegensatz zu glasierten Fliesen

Deswegen werden letztgenannte in vier Beanspruchungsgruppen eingeteilt, die Sie kennen sollten. Am wenigsten tritt eine Beanspruchung natürlich bei Wandfliesen auf. Wählen Sie am besten Fliesen aus den höheren Beanspruchungsgruppen aus. So haben Sie dauerhaft Freude an Ihren selbst gelegten Fliesen.

Beanspruchungsgruppen der Fliesen (Belastbarkeit)

Beanspruchungsgruppen der Fliesen

Gruppe I:  

In dieser Gruppe werden Beläge zusammengefasst, die barfuß, mit Hausschuhen oder nur sehr wenig begangen werden. Dies entspricht Hausbereichen wie Badezimmer oder Schlafzimmer, die keinen direkten Zugang von außen haben und von daher nicht „stark kratzender Verschmutzung“, wie der Fachmann sagen würde, ausgesetzt sind.

 

Gruppe II:  

Fliesen der Gruppe I werden so gut wie nicht mehr angeboten. In der Gruppe II finden sich Beläge, die leicht beansprucht und mit normalem Schuhwerk betreten werden, wie etwa der Wohnbereich, private Toiletten oder Bäder (ohne die häufig begangenen Bereiche wie Küchen und Dielen, etc.).

Beanspruchungsgruppen der Fliesen (Belastbarkeit)

Gruppe II  

Viele Wandfliesen gehören der Gruppe II an.

 

Beanspruchungsgruppen der Fliesen, Gruppe III:

Fliesen der Gruppe III sind universell für Bodenbeläge des gesamten Wohnbereichs einschließlich von Küchen, Dielen, Balkonen geeignet, wenn sie nicht sehr stark belastet werden.

Beanspruchungsgruppen der Fliesen (Belastbarkeit)

Beanspruchungsgruppen der Fliesen, Gruppe III oder IV  

Bodenfliesen haben entweder die Bewertungsgruppe III oder IV.

 

 

Gruppe IV:

Die Gruppe IV bezeichnet Böden, die stark beansprucht werden (z.B. durch Publikumsverkehr), wie in Verkaufsräumen, Eingängen, Büros, Gaststätten, etc.

Beanspruchungsgruppen der Fliesen (Belastbarkeit)

Gruppe IV  

Bodenfliesen gehören heutzutage, wie diese naturfarbenen Fliesen, fast ausschließlich der Gruppe IV an.

 

Gruppe V:

Hier sind die haltbarsten Böden aufgeführt, die einer „hohen Begehungsfrequenz“ und einer sehr hohen „Verschleißbeanspruchung“ ausgesetzt sind. Die Einsatzbereiche sind ähnlich der Gruppe IV.

 

Weitere Seiten zum Thema Fliesen

1 Welcher Fliesenkleber für welchen Untergrund verwenden?

2 Thermoboden unter Fliesen verlegen (Fußbodenheizung)

3 Trittsicherheit der Fliesen und ihre Rutschhemmung

4 Konsole aus Fliesen im Bad selber bauen, Bauanleitung

Schreibe einen Kommentar