Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Teile die Seite, wenn sie dir gefällt. Danke

Erfahren Sie mit unserer Anleitung zum „Bett selber bauen“, wie Sie Ihr eigenes individuelles Doppelbett aus Kiefernholz bauen.

Ein eigenes Bett selber bauen, kann eine lohnenswerte und erfüllende Aufgabe sein, die nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch Kreativität und Individualität erfordert. Ein selbstgebautes Doppelbett aus Kiefernholz vereint natürliche Schönheit mit robustem Handwerk und bietet eine persönliche Note für Ihr Schlafzimmer.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

In dieser Bauanleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein stilvolles und langlebiges Doppelbett aus Kiefernholz selbst anfertigen können. Von der Materialauswahl über die notwendigen Werkzeuge bis hin zur detaillierten Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte – mit unserer Anleitung schaffen Sie ein einzigartiges Möbelstück, das Ihren Schlafkomfort auf ein neues Niveau hebt und Ihr Zuhause bereichert.

Wie man sich bettet, so liegt man – weiß schon der vielzitierte Volksmund! Unser Bauvorschlag liefert Ihnen die solide Basis für angenehme Träume. Ein Doppelbett mit Lattenrost, das im Naturholz-Look bestens mit zeitgemäßen Schlafzimmer-Einrichtungen harmoniert.

Irgendwann ist die Zeit vorbei, in der man sich mit furnierten Spanplatten-Bettkästen zufriedengibt. Spätestens nach dem zweiten Umzug haben diese Betten unübersehbare Schönheitsfehler, und spätestens dann bietet sich der Selbstbau eines Doppelbetts aus massiver Kiefer geradezu an.

Damit das Bett die nötige Stabilität hat, zeigen wir Ihnen alle baulichen Details in handwerklich leicht nachvollziehbaren Schritten. In unserem Vorschlag haben wir Maße gewählt, die sich auf eine Matratzengröße von 200 x 150 cm beziehen. Das Konstruktionsprinzip lässt sich jedoch auch auf schmalere oder kürzere Bettformate anwenden. Es ist also keine Schwierigkeit, das Bett passend zu einer bereits vorhandenen Matratze zu bauen.

Die Grundkonstruktion ist denkbar einfach. Je zwei Bettpfosten sind mit winklig zueinander angeordneten Zargen, den beiden „Bettgiebeln“, zusammengefügt. Diese werden mit den Zargen in Längsrichtung zusammengedübelt und geschraubt. In den höheren Kopfgiebel setzen Sie zwei gepolsterte Platten ein, die Sie mit einem Stoff nach Ihrer Wahl beziehen. Eine gute Idee wäre es beispielsweise sich für den gleichen Stoff wie für die Vorhänge zu entscheiden.

Der Lattenrost besteht aus lose verlegten Leisten, die mit einem Polsterband verbunden und „auf Spannung“ verlegt werden.

 

Konstruktion und Material zum Bett selber bauen

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Die Größe des Bettgestells ist für eine Standardmatratze von 200 x 750 cm berechnet.

Fuß- und Kopfelement sind in sich dübelverleimt. Die beiden Bettkanten und das mittlere Stützbrett tragen stirnseitig eingeleimte Dübel, die in entsprechende Bohrungen in Kopf- und Fußgiebel gesteckt werden. Ergänzt wird diese Verbindung durch jeweils zwei Holzschrauben, welche die Lattenrostträger mit den Bettpfosten verbinden.

An die unteren Zargen der beiden Giebel schraubt man zusätzliche Auflagelatten. Als Baumaterial verarbeiten Sie überwiegend feinwüchsige nordische Kiefer. Dieses Holz ist ideal für alle sichtbaren Teile, die verdeckten Elemente der Konstruktion können Sie aus preiswerterem Fichtenholz bauen.

 

Bettpfosten

2 Stück, 75 x 75 mm, 560 mm lang

2 Stück, 75 x 75 mm, 910 mm lang

Bettkanten

2 Stück, 21 x 170 x 2000 mm

Lattenrostträger

3 Stück, 21 x 95 x 2096 mm

Untere Zargenbretter

2 Stück, 21 x 95 x 1500 mm

Obere Zargen

2 Stück, 75 x 38 x 1500 mm

Auflagelatte

2 Stück, 29 x 52 x 1500 mm

Abschlußbrett

2 Stück, 21 x 120 x 1500 mm

Rahmenleisten

(Kopfelement) 2 Stück, 40 x 40 x 1500 mm 3 Stück, 40 x 40 x 455 mm

Bettrost-Stopper

4 Stück, aus 20 x 47 mm Bettrostleiste zuschneiden

Bettrost-Leisten

22 Stück, 20 x 47 x 1494 mm Zusätzlich werden ca. 4,5 m Polsterband, zwei Sperrholzplatten (744 x 519 x 12 mm) und 50 mm dicke Schaumstoff-Platten benötigt, mit dem Sie die Kopfelemente bekleben.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Zuschnitt

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Nach dem Zuschnitt der Rahmenteile Dübellöcher anreißen und 22 mm senkrecht ausbohren.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Dübelpunkte mit Dübelspitzen auf die Gegenstücke übertragen und ebenfalls 22 mm tief bohren.

Zu den wichtigsten Arbeiten gehört der präzise Zuschnitt der Holzteile. Damit alle Schnittflächen sauber und winklig gelingen, sind alle Schnittlinien mit einem Anschlagwinkel anzureißen, die Bauteile auf einer Tischkreissäge abzulängen.

Da sich sehr viele Längen wiederholen, empfehlen wir, jeweils ein Musterstück zuzuschneiden und das Maß auf die anderen Hölzer zu übertragen. Erfahrene Heimwerker stellen neben der Tischkreissäge eine Platte von der Höhe des Sägetisches auf und spannen darauf Stopp-Klötze, die als als Längenanschlag dienen, fest.

 

Bettrahmen Montieren

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

1. Zargen miteinander verleimen und die Dübelpunkte auf den Pfosten übertragen.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

2. Bettkante mit angeschraubtem Lattenträger in Dübellöcher stecken und verschrauben.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

3. Die Leimverbindungen unter Spannung abbinden lassen: Spanngurte ansetzen.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

4. Unter den Doppelzargen an den Seiten eine zusätzliche Stützleiste an die Giebel schrauben.

Kopf- und Fußgiebel werden in stabiler Zargenkonstruktion montiert. Die oberen und unteren Zargen sind mit den Pfosten dübelverleimt. Alle Dübellöcher müssen exakt angerissen und ausgebohrt werden. Deshalb ist es sinnvoll, zunächst die flach zu montierende Zarge und die Bettpfosten für die Dübelverbindung vorzubereiten.

Wenn Sie hier bereits Dübel eingesetzt haben, fällt es leichter, die Dübellöcher für die Verbindung der hochkant stehenden Zargen mit den Bettpfosten zu markieren. Arbeiten Sie mit Dübelmarkern. Bohren Sie die Dübelpunkte auf 10 mm Durchmesser auf, und setzen Sie die Dübel mit Leim ein.

Die Seitenteile des Gestells müssen besonders fest mit den beiden Giebeln verbunden werden. Die aus zwei Brettern zusammengefügten Bettkanten werden deshalb nicht nur durch Dübel, sondern zusätzlich auch noch durch Schrauben mit den vier Bettpfosten verbunden. Das Gestell lässt sich dann zwar nicht mehr auseinandernehmen, ist aber bei nur 1,65 m Breite dennoch problemlos zu transportieren.

Zusätzliche Sicherheit für den festen Halt der Bettkanten bieten zwei Latten, die an die Innenseiten der hochkant stehenden Giebelzargen geschraubt werden.

 

Lattenrost

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Latten verlegen, Stopper festschrauben, Latten mit Polsterband verbinden.

Die einfachste Form eines Lattenrostes entsteht, wenn man die zugeschnittenen Hölzer lose auf die Träger legt. Als Matratzenauflage ist das durchaus ausreichend. Allerdings kann es vorkommen, dass die Latten verrutschen, wenn die Matratze beim Wechseln von Spanntuch oder Laken angehoben wird.

Wer sich unangenehme Überraschungen ersparen will, sollte alle Leisten mit zwei Polsterbändern verbinden und „auf Spannung“ verlegen. Nachdem Sie das Bettgestell montiert haben, längen Sie die Bettleisten maßgenau aufs Zwischenmaß der Bettkanten ab. Dann legen Sie die erste Leiste auf die Lattenträger und befestigen darauf das Polsterband zugfest mit Tackerkrampen oder 15 mm Flachkopfnägeln.

Die Befestigungspunkte haben ca. 40 mm Abstand zu den Enden der Leisten. Drücken Sie die erste Leiste stramm gegen das Abschlußbrett, und schrauben Sie die beiden Lattenstopper fest. Mit zwei Leistenresten bestimmen Sie den Abstand der nächsten Leiste. Ziehen Sie das Band stramm, wenn Sie es festtackern. Um den fertiggestellten Lattenrost auf Spannung zu bringen, schrauben Sie wiederum zwei Stopper auf, hinter denen Sie die letzte Leiste festdrücken.

 

Bett selber bauen, Konstruktion in der Übersicht

Für diejenigen, die unseren Bauvorschlag übernehmen, in den Abmessungen jedoch von unseren Angaben abweichen wollen, haben wir alle wesentlichen Konstruktionsdetails in einer Übersichtszeichnung dargestellt. Sie erleichtert Ihnen zu erkennen, welche Bauteilmaße sich ändern, wenn Sie das Bettgestell in Länge oder Breite an eine bestimmte Matratzengröße oder Ihre spezielle Raumsituation anpassen.

Auf die mittlere Trägerlatte, die zur Unterstützung des Lattenrosts dient, sollten Sie selbst dann nicht verzichten, wenn Sie unsere Konstruktionsidee für ein Bett mit 100 cm breiter Matratze aufnehmen. Die senkrechte Strebe im Kopfgiebel ist dann allerdings verzichtbar.

 

Stützen einsetzen

Bei Betten mit über 150 cm Breite sollten Sie die mittlere Trägerlatte unbedingt abfangen. Planen Sie unter der Trägerplatte zwei Stützen in 30 cm Abstand von den Giebeln ein. Da sie etwas nach innen verspringen, fallen sie nicht störend ins Auge.

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Polsterarbeiten

Bett selber bauen. Doppelbett aus Kiefernholz, Bauanleitung

Ein eingeleimter und gestifteter Rahmen dient als Träger für die Polsterkassetten.

Ein gepolsteter Kopfgiebel macht Ihr Bett gemütlicher und bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit der individuellen Gestaltung. Wählen Sie den Stoff möglichst passend zu den Farben von Teppich, Vorhängen und Tapete.

Leimen Sie einen Rahmen mit Mittelpfosten aus 40 mm Quadratleisten in den Kopfgiebel, und sichern Sie ihn mit Stiften. Er sollte bündig mit der Hinterkante des Giebels abschließen. Der Rahmen trägt acht Befestigungslöcher für 50 mm Senkkopfschrauben, mit denen die vorgesetzten Polsterkassetten später von hinten befestigt werden.

 

Polsterung

Schneiden Sie die Platten für die Kassetten allseitig 2 mm schmaler als das Innenmaß des Rahmens, damit Platz für den Bezugstoff bleibt. Als Polsterung dienen 50 mm dicke Schaumstoffquader, die sich mit Kontaktkleber problemlos auf der Sperrholzplatte befestigen lassen. Der Bezugstoff wird faltenfrei um die Polsterkassetten gelegt. Befestigen Sie ihn mit dem Tacker auf der Rückseite, oder nähen Sie einen Saum, der einen Gummizug aufnimmt.

 

Fragen und Antworten

Wie viel kostet es ein Bett selber zu bauen?

Die Kosten für den Bau eines eigenen Bettes variieren stark, abhängig von den verwendeten Materialien und der Komplexität des Designs. Beispielsweise kann ein DIY-Holzbett etwa 350 Euro kosten und der Bau dauert zwischen 6-8 Stunden (Bosch DIY). Die Kosten für das Holz allein können je nach Holzart und Qualität unterschiedlich sein, wobei einfachere Holzarten wie Fichte günstiger sind.

Welches Holz ist am besten zum Bett selber bauen?

Beim Bau eines Bettes eignen sich sowohl Harthölzer als auch Weichhölzer, je nach den gewünschten Eigenschaften und dem Budget.

  1. Harthölzer:
    • Eiche: Sehr langlebig und robust. Ideal für stabile und hochwertige Betten.
    • Buche: Ebenfalls sehr stabil, allerdings kann Buche mehr Verzug und Spannung haben.
    • Esche: Eine günstigere Alternative zu Eiche, aber ebenfalls stabil und langlebig.
  2. Weichhölzer:
    • Kiefer: Leicht zu bearbeiten und kostengünstiger, jedoch weniger langlebig als Harthölzer (hagebau.de).
    • Fichte: Ebenfalls leicht zu bearbeiten und eine preiswerte Option, jedoch nicht so langlebig wie härtere Holzarten.

Die Wahl des Holzes hängt letztlich von den individuellen Präferenzen hinsichtlich Haltbarkeit, Ästhetik und Budget ab.

Ist eine Bettumrandung sinnvoll?

Die Sinnhaftigkeit einer Bettumrandung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Sicherheit, Komfort und persönliche Vorlieben.

Vorteile einer Bettumrandung:

  1. Schutz: Eine Bettumrandung kann verhindern, dass das Baby sich an den harten Gitterstäben stößt oder sich die Arme und Beine einklemmt.
  2. Geborgenheit: Sie bietet dem Baby ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, besonders in den ersten Lebenswochen, wenn das Baby sich noch an die Welt außerhalb des Mutterleibs gewöhnt.

Nachteile und Risiken:

  1. Sicherheitsbedenken: Bettumrandungen können das Risiko des plötzlichen Kindstods (SIDS) erhöhen, da sie die Luftzirkulation einschränken und eine Erstickungsgefahr darstellen können.
  2. Mangelnde Belüftung: Bei einer zu dichten Umrandung kann sich die Luft stauen, was ebenfalls gefährlich sein kann.

Empfehlungen:

  • Wenn eine Bettumrandung verwendet wird, sollte sie gut befestigt und nicht zu dick sein, um die Luftzirkulation zu gewährleisten.
  • Es ist ratsam, die Bettumrandung zu entfernen, sobald das Baby beginnt, sich selbstständig aufzusetzen oder sich zu drehen.

Insgesamt sollte die Entscheidung, ob eine Bettumrandung verwendet wird, sorgfältig abgewogen werden, wobei Sicherheitsaspekte im Vordergrund stehen sollten.

Welche Holzart ist am besten für das Schlafzimmer?

Die Wahl der Holzart für das Schlafzimmer hängt von Faktoren wie Ästhetik, Haltbarkeit und gesundheitlichen Vorteilen ab. Hier sind einige der besten Holzarten für das Schlafzimmer:

  1. Zirbe (Arve):
    • Vorteile: Zirbenholz ist bekannt für seine beruhigende Wirkung und kann die Schlafqualität verbessern. Es hat einen angenehmen Duft und kann das Raumklima positiv beeinflussen.
    • Empfehlung: Besonders geeignet für Betten und andere Schlafzimmermöbel.
  2. Eiche:
    • Vorteile: Eichenholz ist sehr robust und langlebig. Es hat eine warme, natürliche Farbe und passt gut zu verschiedenen Einrichtungsstilen.
    • Empfehlung: Ideal für Betten, Schränke und Kommoden.
  3. Buche:
    • Vorteile: Buche ist ein hartes und stabiles Holz, das sich gut für den Möbelbau eignet. Es hat eine gleichmäßige Maserung und eine helle Farbe.
    • Empfehlung: Gut für Betten und andere robuste Möbelstücke.
  4. Esche:
    • Vorteile: Eschenholz ist zäh und elastisch, was es sehr stabil macht. Es hat eine attraktive, helle Farbe und eine auffällige Maserung.
    • Empfehlung: Geeignet für Betten und dekorative Möbelstücke.
  5. Kiefer:
    • Vorteile: Kiefernholz ist leicht und einfach zu bearbeiten. Es hat eine warme, gelbliche Farbe und ist kostengünstiger als viele Harthölzer.

 

Weitere Seiten die Sie interessieren könnten
  1. Sonnenliege selbstgebaut: Material und Werkzeug im Überblick
  2. Etagenbett für Kinder selbst bauen, umfassende Bauanleitung
  3. Kinder Sitzbank aus Holz, Bauplan, einfache Konstruktion
  4. Sitznische mit Stauraum, Bauanleitung in einzelnen Schritten
  5. Neue Ideen für Regale, hier finden Sie passenden Vorschläge!