Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Dekoreffekte, haben Sie ruhig ein wenig Mut bei der Gestaltung der eigenen vier Wände, der erste Schritt heißt, Farbe statt neutralem Weiß

Dekoreffekte; Noch mehr Spannung erzeugen abgestufte Töne für Wände und Decken. Und so richtig interessant wird’s, wenn die Wände auch noch unterschiedlich gestrichen werden. Dabei können Sie zusätzlich mit farblich abgesetzten Mustern oder attraktiven Effekten arbeiten.

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Dekoreffekte

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Effektfarbe in Wisch Bewegungen  

Hier wurde die Wand eines Zimmers mit einem Grundanstrich versehen, auf den mit einem Spezial Handschuh Effektfarbe in Wisch Bewegungen aufgetragen wurde. Interessante Farbeffekte lassen sich auch mit Bürsten, so genannten Stupfringen, speziellen Rollen oder auch Schwämmen herstellen.

 

Wischtechnik Dekoreffekte

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Zuerst mit Grundfarbe streichen  

Die Wand wird zuerst mit einer Grundfarbe versehen. Diese mit der Lammfellwalze gleichmäßig deckend auftragen und über Nacht durchtrocknen lassen

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Effektfarbe im passenden Ton  

Am nächsten Tag wird dann die Effektfarbe im passenden Ton mit einem Spezialhandschuh in Wischbewegungen auf die Wand gebracht

 

Dekoreffekte mit Farbplättchen

Sie streichen Ihre Wand zunächst in der gewünschten Grundfarbe. Geeignet sind glatt geputzte Wände, Raufasertapeten und andere strukturierte Wandbeläge.

Die Farbplättchen gibt es in vielen verschiedenen Tönen. Sie werden in ein spezielles Basis-Gel eingerührt. Dabei müssen Sie ganz vorsichtig mit einem Holzstab arbeiten. Schnell drehende Rührquirle, in die Bohrmaschine eingespannt, würden die empfindlichen Plättchen nämlich zerstören.

Mit dem Roller oder einem breiten Pinsel tragen Sie die Gel-Farbplättchen-Mischung dann auf die Grundfarbe auf. Das Gel trocknet farblos auf und zurück bleibt ein buntes Muster von Farbplättchen. Nach vollständiger Durchtrocknung können Sie eventuell vorhandene Fehlstellen mit einem Pinsel vorsichtig nachtupfen.

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Im gewünschten Farbton vorstreichen  

Streichen Sie den Untergrund im gewünschten Farbton mit einer üblichen Rolle vor – farbig oder weiß. Am besten über Nacht trocknen lassen

 

 

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Keine elektrischen Rührgeräte  

Verwenden Sie keine elektrischen Rührgeräte – Sie würden die Plättchen zerstören. Mischen Sie nur so viel an, wie Sie für den aktuellen Bedarf brauchen

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Farbplättchen einrühren  

Rühren Sie im folgenden Arbeitsschritt zwei bis vier Päckchen Farbplättchen in einer oder auch in mehreren verschiedenen Farben in das Basis-Gel ein

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Gelmischung dünn auf der Wand verteilen  

Mit RollerDekoreffekte oder Pinsel die Gelmischung möglichst dünn auf der Wand verteilen. Das Gel trocknet unsichtbar auf, die Farbplättchen bleiben haften

Dekoreffekte bei der Gestaltung der Wände

Beispiele für Grundfarben und den jeweils passenden Farbplätchen

Schreibe einen Kommentar