Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für Leitungen

Der große Vorteil mit Rohrverbindern – sogenannten Fittings – ist die einfache Montage, sie werden lediglich zusammengesteckt und verschraubt

Mit den hier vorgestellten Rohrverbindungen (oder auch Fittings) können Sie problemlos und ohne Zusatzgeräte ganze Rohrleitungen herstellen. Sie werden lediglich zusammengesteckt und verschraubt. Ecken als auch Rundungen oder Bögen brauchen Sie nicht selbst anzufertigen. Dafür gibt es entsprechende Zwischenstücke, mit denen Sie jede gewünschte Richtung einschlagen können.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Fittings und Verschraubungen

Ob Wasserleitungen oder Ölleitungen – mit den hier vorgestellten Rohrverbindern (Fittings) können Sie alle wichtigen Versorgungsadern in Ihrem Haus selbst verlegen.

Die einzige Ausnahme: Gasleitungen müssen aus Sicherheitsgründen – als auch aus Haftungsgründen – vom Fachmann verlegt, geprüft (abgedrückt) und abgenommen werden.

Die Verbindungsstücke sind, unabhängig davon, was durch die Leitung fließt, vom Prinzip her gleich. Der große Vorteil der Arbeit mit Rohrverbindern – sogenannten Fittings – ist die einfache Montage. Die Rohre werden gerade abgelängt. Das müheselige Biegen wird also überflüssig. Selbst bei engen Radien besteht keine Gefahr, dass sich der Rohrquerschnitt verändert und die notwendige Durchfluss Geschwindigkeit nicht mehr gegeben ist.

 

Die Verbindungsstücke gibt es als Rundungen, Winkel und – für Abzweigungen – als T-Stücke.

Das Foto zeigt die gebräuchlichsten Arten.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Gewinderohrfittings aus Temperguss verwendet man für verzinkte Gewinderohre mit Rohrgewinde. Rohr und Fitting werden verschraubt, Hanf und Kitt dichten ab. Teflon Band ist aber (auch bei den anderen Verbindungen) nicht zu empfehlen. Wenn sich eine Verbindung lockert oder Sie beim Feinjustieren ein wenig zurückdrehen müssen. Wird die Verbindung undicht – Sie müssen neues Teflon Band umlegen.

Schneidringverbindungen dichten Metall auf Metall und sind mehrfach nacheinander lösbar. Immer wieder lösbar sind Quetschverschraubungen. In ihnen steckt eine Gummidichtung.

Wichtig für alle Verbindungen sind aber einwandfrei vorbereitete und sauber getrennte Rohre. Die Arbeit gelingt mit einem Rohrschneider. Eventuell störende Grate entfernen Sie mit einer Feile. Angezogen wird mit Wasserrohrzangen als auch Maulschlüsseln.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

 

 

Schrauben

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Beim Gewinderohr wird mittels Hanf und Kitt Dichtigkeit erzeugt.

Die kegeligen Gewindeenden außen am Rohr und die zylindrischen Innengewinde im Temperguss-Fitting schließen dicht ab, wenn Sie Hanf und Spezialkitt zur Hilfe nehmen. Verbindungen mit Hanf und Kitt können nach- bzw. ausgerichtet werden. Bei Teflon Band ist das aber nicht möglich. Wenn Sie zurückdrehen, zerstören Sie die Dichtung.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Der Hanf Zopf sollte fest gewickelt werden (Gewinde mit der Feile anrauen), dann Kitt anstreichen.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Mit der Rohrzange wird festgezogen. Achtung: Hände weg von Gasleitungen (Haftung!).

 

Schneiden

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Hier dichtet Metall auf Metall: Der Schneidring presst sich ein.

Schneidringverschraubungen werden durch Anpressen und gleichzeitiges Einschneiden des Schneidringes in die Rohrwandung dicht als auch fest. Die Verbindung kann mehrfach gelöst und wieder angezogen werden. Ziehen Sie die Überwurfmutter zunächst aber nur leicht an. Dann das Rohr 1-2 mm zurück, und drehen Sie die Verbindung anschließend fest.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

In Kupferrohre schlagen Sie eine Stützhülse ein, sonst könnte das Rohr zerquetscht werden.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Die Überwurfmutter ziehen Sie mit einem Maulschlüssel fest an; dabei presst sich der Schneidring ein.

 

Quetschen

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Die Gummischeibe sorgt für eine elastische, lösbare Verbindung.

Im Gegensatz zur Schneidringverschraubung dichtet hier aber nicht Metall an Metall. Eine Gummischeibe garantiert – gemeinsam mit Klemmring und Zwischenscheibe – absolute Dichtigkeit. Die Rohre sollten aber möglichst mit einem Rohrschneiderglatt und sauber abgelängt sein. Ein am Rohrende verbleibender Grat würde die Dichtung zerstören.

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Die beiden Rohre auf Anschlag stecken; achten Sie auf die richtige Position der Gummidichtung!

Fittings und Verschraubungen, Rohrverbinder für alle wichtigen Versorgungsadern

Fest angezogen wird mit zwei Maulschlüsseln: der eine hält, mit dem anderen wird gedreht.

 

Weitere Seiten zum Thema Sanitärinstallation

1 Duschkabine aus Fertigteilen, ausführliche Anleitung

2 Dusche fachgerecht einbauen, Schritt für Schritt Anleitung

3 Luftsprudler, Auswechseln der Siebeinsätze ist nicht schwer

4 Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei