Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Mit Gießharz zu arbeiten, recht einfach. Für die Herstellung von Gießlingen mit eingeschlossenen Objekten brauchen Sie keine teuren Werkzeuge.

Es gibt kaum einen Gegenstand, den Sie nicht in Gießharz, diesem glasklaren, durchsichtigen Material einbetten können. Erschließen Sie sich ein neues Hobby!

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Arbeiten mit Gießharz

Sie sollten Ihre Hände allerdings unbedingt mit OP-Handschuhen schützen – und schon kann’s losgehen. Sorgen Sie dafür, dass der Raum, in dem Sie arbeiten, gut belüftet ist, denn Gießharz enthält Chemie – und da kann man, wie die Erfahrung leider lehrt, gar nicht vorsichtig genug sein. Die Raumtemperatur sollte allerdings 15°C nicht unterschreiten, sonst kann es Probleme beim Aushärten geben.

Während des Aushärtens entsteht Reaktionswärme, wie stark sie ist, hängt vom Volumen des Gießlings ab. Große Gießformen sollten Sie sicherheitshalber in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen. Gegossen wird in mehreren Schichten.

Bevor Sie eine neue Schicht auffüllen, muss die vorherige zu „Gelee“ erstarrt sein. So vermeiden Sie, dass Risse und Sprünge im Block entstehen. An der frischen Luft härtet Gießharz mit einer klebrigen Oberfläche aus. Unter Luftabschluss (einfach eine Folie auflegen) gelingt die Oberfläche wunschgemäß.

 

Vorbereiten

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Die gut gereinigte Form (sie muss fettfrei sein) wird mit Trennlack eingestrichen, so lässt sich das Gießstück später besser lösen.

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Harz und Härter sollten gut gemischt sein, damit es zu einer sauberen Reaktion kommt. Härterzugabe: 1,5-3 Gewichtsprozente.

Gießen

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Zunächst wird eine Grundschicht bis auf ein Viertel der Höhe gegossen. Sie muss gelieren, damit das Einlegegut nicht durchsinkt.

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Auf die gelierte Grundschicht legen Sie die Gießobjekte. Die Oberfläche hat Klebewirkung. Sie drücken die Objekte an und gießen dann auf.

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Wenn auch die obere Schicht geliert (das Material trübt sich), decken Sie die Form mit einer Folie ab und streichen die Blasen aus.

 

Polieren

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Je nach Blockformat kann nach 72 bis 24 Stunden entformt werden. Zur Not hilft ein Schlag auf den Boden dem Gießling heraus.

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Den wegen der aufgelegten Folie welligen Boden egalisieren Sie mit feiner werdendem Naßsschleiffpapier und reichlich Wasser.

Gießharz bewahrt Vergängliches und schützt Zerbrechliches

Klaren Durchblick durch den Gießling erzielen Sie mit Schleifpaste und weichem Leinenlappen. Hier lohnt sich etwas Kraftanstrengung.

 

Tipp Gesundheit

Die Gießharz-Mischung klebt und ist aggressiv. Schützen Sie Ihre Hände daher mit OP-Handschuhen. Sie erhalten sie in Apotheken und, seit es Pflicht ist, sie im Verbandskasten im Auto mitzuführen, auch an Tankstellen. Um gesundheitlichen Schäden vorzubeugen, sollten Sie außerdem Ihre Werkstatt gut durchlüften und die Styrol Dämpfe (siehe Hinweise auf der Verpackung) nicht einatmen.

 

Weitere Baupläne

1 Bauplan Modellflugzeug, mit einfachen, aber wirkungsvollen Stilelementen

2 Bauanleitung für ein Hängeregal. Blickfang und Sichtschutz zugleich

3 Bauanleitung Schaukelpferd aus massiven Leimholzplatten gebaut

4 Bauplan Zeitungsständer, Ein Zeitungsständer aus Holz

5 Selbst gebauter Sägetisch, ausführliche Bauanleitung