Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Wenn Sie dauerhaft Freude an Zäunen, Giebelverschalungen usw. haben wollen, heißt daher das wichtigste Ziel: konstruktiver Holzschutz Aussen

Holzschutz Aussen. Das Holz im Inneren unserer Häuser braucht in der Regel nur eine solche Oberflächenbehandlung, die es in dekorativer Weise veredelt sowie vor Verschmutzung und mechanischer Abnutzung schützt.

Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Holzschutz Aussen

Anders sieht es aus bei Hölzern, die sich im Freien befinden und somit den aggressiven Einflüssen der Witterung ausgesetzt sind. Dies sind vor allem Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung. Feuchtigkeit macht gesundem Holz eigentlich jedoch wenig aus, wenn die Teile so eingebaut sind, dass sie regelmäßig wieder gut abtrocknen können.

Nur Holz, das ständig mindestens 20% Feuchtigkeitsgehalt aufweist, ist durch Insekten, Pilze und Holzwurm gefährdet. Wenn Sie dauerhaft Freude an Zäunen, Pergolen, Giebelverschalungen usw. haben wollen, heißt daher das wichtigste Ziel: konstruktiver Holzschutz Außen.

 

Feuchtegehalt niedrig halten, Holzschutz Aussen

Durch Beachtung einiger Regeln können Sie den Feuchtegehalt von Holz auch außen unter 20% halten:

  • Bauteile aus Holz sollen z. B. durch große Dachüberstände vor der unmittelbaren Bewitterung geschützt werden.
  • Wasser muss so rasch wie möglich abgeleitet werden. Waagerechte Holzflächen, auf denen Wasser stehen bleibt, sind zu vermeiden.
  • Nach oben weisende Hirnholz – oder Kopfholzflächen sollten abgeschrägt oder abgedeckt werden.
  • An den Unterkanten sollen Holzkonstruktionen eine abgeschrägte Tropfkante aufweisen.
  • Feine Haarfugen bei Verschalungen sind zu vermeiden, weil hier durch Kapillarwirkung das Wasser aufgesogen wird.
  • Kondensierende Feuchtigkeit an der Rückseite von Holzverschalungen durch ausreichende Hinter Lüftung der Konstruktion abführen.

 

 

Holz im Freien

Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Alle zwei Jahre mit Lasur imprägnieren  

Wenn Gartenmöbel der Witterung trotzen sollen, ohne dass das Holz fault oder vergraut, sollten Sie es alle zwei Jahre mit Lasur imprägnieren

Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Zäune brauchen besonders intensiven Schutz. Hier können Sie mit Holzgrund gegen Bläue und Fäulnis den Wetterschutz der Lasur unterstützen.

Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Kesseldruckimprägniertes Holz  

Dauerhaft gegen Witterungseinflüsse geschützt ist kesseldruckimprägniertes Holz. Imprägnier salze werden dabei bis tief in die Fasern gedrückt.

Holzschutz Aussen, Holz im Aussenbereich schützen

Tropische Hölzer  

Tropische Hölzer wie Bankirai brauchen überhaupt keinen zusätzlichen Schutz durch Anstriche. Das Holz ist von Natur aus wetterfest.

Schreibe einen Kommentar