Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen, haltbare Holzverbindungen stellt man durch Verleimen dicht ineinandergreifender, Holzteile her

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen; Haltbare und ästhetisch anspruchsvolle Holzverbindungen stellt man durch Verleimen dicht ineinandergreifender, speziell zugeschnittener Holzteile her.

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen

Doch keine Angst vor der hohen Schule der Holzbearbeitung. Auch Sie können feste Verbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen. Wesentlich, wie bei allen handwerklichen Kenntnissen und Fertigkeiten, sind hier Ausdauer, Übung und Genauigkeit.

Wenn Sie einen Schritt vor den anderen setzen und nicht holpern und hasten, dann gelingt es auch. Wichtig bei Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen ist die richtige Holzauswahl. Ihr Holz sollte gerade gewachsen und möglichst feinjährig sein und an den vorgesehenen Verbindungsstellen keine eingewachsenen Äste aufweisen. Vom Trocknungsgrad des Holzes hängen wesentlich seine gute Bearbeitbarkeit und die spätere Belastbarkeit der Verbindungen ab. Feuchtes Holz ist schwieriger genau zu bearbeiten als trockenes.

 

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen

Geeignetes Werkzeug

Geeignetes Werkzeug Zum (Schlitzen und Zapfen) benötigen Sie eine Feinsäge, einen Stechbeitel in der Breite des Schlitzes sowie einen Holzhammer; weiter einen Zollstock, wenn verfügbar ein Streichmaß und eine Reißnadel oder einen Bleistift. Der Stechbeitel sollte sehr scharf sein. Investieren Sie lieber Zeit in das Nachschärfen und Abziehen des Stechbeitels, als nach mühevoller Arbeit das verdorbene Werkstück zum Brennholz zu werfen, weil der Beitel nur gerissen und nicht geschnitten hat.

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen 

Schöne und haltbare Holzverbindungen

 

Schärfen

Vermeiden Sie beim Schärfen zu festen oder einseitigen Andruck des Stechbeitels an die Schleifscheibe. Ist der Stahl durch Überhitzung erst einmal blau angelaufen, so verliert er seine Schärfe schon nach den ersten Schnitten. Das Pendeln des Stahls an der Schleifscheibe ist nicht ungefährlich, will daher geübt und gekonnt sein. Bei schnellaufenden Schleifscheiben sollten Sie das Werkzeug öfter absetzen und durch Eintauchen in Wasser kühlen. Zu Ihrem Schutz tragen Sie beim Schärfen Schutzbrille und Lederhandschuhe.

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

 Schärfen des Werkzeuges

 

Genaues Messen

Genaues Messen und Anreißen ist die halbe Arbeit. Um die zu verbindenden Teile nicht einseitig zu schwächen, sollte die Zapfendicke ein Drittel und die Zapfenlänge mindestens das Vierfache der Holzdicke betragen. Stellen Sie das Streichmaß auf genau ein Drittel der Holzdicke ein und übertragen Sie dieses Maß umlaufend für Schlitz und Zapfen. Reißen Sie dann die Längen von Schlitz und Zapfen mit der Reißnadel an (Absetzriß).

 

 

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen, Messen und Anreißen

 

Herstellen der Schlitze

Spannen Sie das Holz mit der Kopfseite nach oben fest ein. Sägen Sie dann den Zapfen außerhalb des Streichmaßrisses von der Kopfseite des Holzes her. Danach spannen Sie das Holz liegend ein und setzen den Zapfen außerhalb des Risses mit der Feinsäge ab.

Den Schlitz sägen Sie innerhalb des Streichmaßrisses beidseitig von der Kopfseite her. Hiernach spannen Sie das Holz liegend auf fester Unterlage ein und stemmen abwechselnd zuerst von oben (Fasern am Riß durchtrennen), dann von vorne zum Riß hin um den Span abzuheben. Wenn Sie den Schlitz etwa zur Hälfte ausgestemmt haben, drehen Sie das Holz um. Auf diese Weise vermeiden Sie ein Ausreißen des Holzes beim abschließenden Durchstemmen des Schlitzes.

Schlitze, die sich nicht am Kopfende sondern im Verlauf des Holzes befinden, bohren Sie mit einem Holzbohrer mit Zentrierspitze im Durchmesser der Schlitzbreite. Für ein exakt gerades Bohren ist hierbei ein Bohrständer notwendig. Setzen Sie Bohrloch dicht an Bohrloch und stemmen Sie die restlichen Überstände im Schlitz danach mit einem Stechbeitel aus.

Während der sauber gesägte und gestemmte Schlitz nicht mehr verändert wird, können Sie den Zapfen durch vorsichtiges Feilen anpassen. Beim Zusammenfügen müssen Schlitz und Zapfen jedoch fest sitzen.

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen herstellen

Holzverbindungen mit Schlitz und Zapfen, Ausstemmen der Schlitze

 

Tipp  

Damit das Holz beim Durchstoßen des Bohrers nicht ausreißt, spannen Sie es mit einer Unterlage aus Holz zusammen ein

 

Weitere Holzverbindungen

1 Leisten überplatten, stabile Verbindung von 2 Holzteilen

2 Profilholz behandeln und pflegen, Holz braucht Schutz

3 Holz Schleifen und Streichen, Nassschleifen bringt Vorteile

4 Aufleimer und Umleimer für Tischlerplatten, Spanplatten

Schreibe einen Kommentar