Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Auch beim Lackieren mit Acryllack hängt das Ergebnis vor allem vom Untergrund ab. Je ebenmäßiger er ist, desto glatter wird die Oberfläche

Lackieren mit Acryllack; Wichtig ist, dass Sie mit ruhiger Hand und dennoch zügig arbeiten, da Acryllacke schnell trocknen. Die Oberfläche muss sauber, staub – und fettfrei sein.

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Lackieren mit Acryllack

Sollten Sie hier und da noch einen kleinen Riss entdecken, muss er verspachtelt werden. Gut durchtrocknen lassen, die Oberfläche dann anschleifen und den Schleifstaub sorgfältig entfernen.

Schöne, haltbare Oberflächen lassen sich in der Regel nur durch mehrere Schichten erzielen: Vor-, Zwischen- und Schluss Anstrich. Während bei Kunstharzlacken dafür meist verschiedene Produkte wie beispielsweise Vorstreichfarbe (Grundierung) notwendig sind, wird Acryllack für alle Anstriche verwendet. Beachten Sie daher genau die Angaben auf der Dose.

Für den Zwischenanstrich wird im allgemeinen der gleiche Lack verwendet wie für den Schluss Anstrich. Profis schleifen die Fläche zusätzlich nach Vor- und Zwischenanstrich. So wird der neue Anstrich schöner und haltbarer.

 

Lackieren mit Acryllack, Tipp

Sie wollen eine bereits lackierte Fläche überstreichen? Dann sollten Sie zuvor einen Gitterschnitt- Test machen, der Ihnen zeigt, ob die alte Lackierung wirklich haltbar genug ist für einen neuen Anstrich: Mit einem scharfen Messer die Oberfläche kreuzweise anritzen. Bricht kein Lack aus, dürfen Sie nach leichtem Anschleifen getrost zum Pinsel greifen und direkt den Schlußlack auftragen.

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Gitterschnitt-Test

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Ein Klotz aus Kork  

Praktisch zum Schleifen ist ein Klotz aus Kork, auf dem Sie einen Streifen feines Schleifpapier befestigen

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Mit der Rückseite über eine Holzkante  

Ziehen Sie das Schleifpapier vorher mit der Rückseite über eine Holzkante. Das erhöht die Schleifkraft. Die geschliffene Fläche anschließend immer gründlich säubern.

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Nur zu etwa einem Drittel der Borstenhöhe beim Lackieren mit Acryllack eintauchen  

Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, die Farbe gut umrühren (nicht bei „festem Lack“ !). Tauchen Sie den Pinsel immer nur zu etwa einem Drittel der Borstenhöhe in die Farbe, streifen Sie ihn dann am Dosenrand ab oder kleben Sie zum Abstreifen schmales Kreppband quer über die Dose. So bleibt der Dosenrand sauber.

 

 

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

In ein Gefäß umfüllen  

Da Acryllack schnell trocknet, eventuell die benötigte Farbe je nach Bedarf in ein Gefäß umfüllen und die Dose verschließen

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

In die Farbwanne geben  

Wenn Sie mit der Farbrolle arbeiten, einen Teil der zuvor umgerührten Farbe in die Farbwanne geben

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Zügig, aber nicht zu schnell rollen  

… (Dose wieder verschließen), die Walze eintauchen und auf dem gerippten Teil überflüssige Farbe abrollen. Kanten mit dem Pinsel vorstreichen und die frisch mit Farbe getränkte Walze nie direkt am Rand, sondern etwas daneben oder darunter ansetzen. Zügig, aber nicht zu schnell rollen, da sonst Luftbläschen entstehen.

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Lackieren mit Acryllack, Strich neben Strich auftragen  

Der Lack wird zunächst Strich neben Strich aufgetragen (bei schnelltrocknender Farbe wie Acryllack jeweils nur zwei bis drei Bahnen) und dann „vertrieben“ bzw. „verschlichtet“ , indem Sie Pinsel oder Rolle (ohne neuen Lack aufzunehmen) zuerst quer und dann wieder längs über die Oberfläche führen. So ergibt sich eine gleichmäßige Verteilung.

 

Zum Schluss noch einmal locker in langen Zügen über die Fläche streichen und eventuelle Tropfnasen oder Läufer glattziehen.

Größere Flächen immer in kleine Abschnitte aufteilen.

Schöne glatte Kanten erzielen Sie, wenn Sie den Ringpinsel leicht schräg halten und den Lack in Streichrichtung vor dem Pinsel herschieben. Den Pinsel dabei langsam um seine Achse zur Kante hin drehen. Oder Sie kleben vorher alle Kanten sorgfältig ab.

Lackieren mit Acryllack, schöne, haltbare Oberflächen

Lackieren mit Acryllack, Kreppband-Trick  

Sollten Sie auf der noch feuchten Lackoberfläche ein Pinselhaar oder Staubkorn entdecken, hilft folgender Trick: Kreppband mit der Klebeseite nach außen knicken und das Haar bzw. Staubkorn abtupfen. Die Stelle anschließend vorsichtig verstreichen.

 

Tipp

Bei schnell trocknenden Acryllacken Pinsel bzw. Farbrolle in Arbeitspausen fest mit Aluminium- oder Plastikfolie umwickeln, damit die Farbe nicht antrocknet. Bei längeren Pausen mit Wasser auswaschen.

 

Weitere Seiten zum Thema Lackieren

1 Heizkörper anstreichen, Neuanstrich von Heizkörpern

2 Lackieren von Türen, größere Holzflächen streichen

3 Lacke für qualitativ besonders hochwertige Oberflächen

4 Holz profesionell Lackieren, Zwischen und Schlussanstrich

5 Ränder von Farbflächen abkleben und angrenzenden Flächen

Schreibe einen Kommentar