Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Wand mit Putzoptik versehen, Wände mit lebendiger Struktur lassen sich mit Hilfe von rein mineralischem Putz und Farbpigmenten anfertigen

Wand mit Putzoptik versehen. Das Material wird einfach aufgerollt und anschließend nach individuellem Wunsch gestaltet. Wände mit Putz – Optik können auch ohne aufwändiges Aufziehen von Innenputz verwirklicht werden.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Moderne anwenderfreundliche Bauprodukte machen dies möglich. Zum Beispiel der hier eingesetzte Putz zum Aufrollen und Gestalten.

Die dekorative Beschichtung kann auf Beton, Zementputze, Kalk – Zementputze, Gipsputze oder Gips und Gipsfaserplatten aufgebracht werden. Darüber hinaus auch auf festsitzenden Tapeten oder Farbanstrichen.

 

Wand mit Putzoptik versehen

 

Die Vorbereitung

Damit der Putz die richtige Festigkeit entwickelt und sicher haftet. Müssen die Wände mit einem speziellen Sperrgrund vorgestrichen werden. Dieser sorgt zudem dafür. Dass die Saugfähigkeit des Untergrundes reduziert wird und die Wände eine gleichmäßige helle Farbgebung bekommen.

Der Sperrgrund ist nämlich weiß pigmentiert. Dank der Pigmentierung kann man auch leichter erkennen, ob der Sperrgrund ganz lückenlos aufgebracht wurde.

Der gebrauchsfertige weiße Putz zum Aufrollen. Wird vor der Zugabe der Farbpigmente aufgerührt. Danach mit einem elektrischen Rührquirl so lange durchgemischt, bis er eine vollständig homogene Farbe angenommen hat.

Anschließend füllt man ihn in einen frischen Eimer um. Vordem ersten Gebrauch feuchtet man die auf den Putz abgestimmte Auftragswalze an. So nehmen die Fasern das Material besser auf.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Sperrgrund  

Die Wand wird zunächst mit einem Sperrgrund behandelt. Er sorgt für optimale Verarbeitungseigenschaften des Dekorputzes.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Farbgranulat einstreuen  

Den gebrauchsfertigen Putz erst kurz aufrühren und dann die gewünschte Menge des hochkonzentrierten Farbgranulates einstreuen.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Rührquirl  

Mit einem elektrischen RührquirlWand mit Putzoptik versehen so lange rühren, bis keine weißen oder farbigen Schlieren mehr erkennbar sind.

 

 

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Auftragswalze  

Dann den eingefärbten Putz in einen zweiten, sauberen Eimer umtopfen. Auftragswalze knapp halb eintauchen und am Gitter abrollen.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Putz auftragen  

Den Putz kreuzweise auf den getrockneten Sperrgrund auftragen. Die Bearbeitungszeit nach dem Auftragen beträgt 15 bis 20 Minuten.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Finishwalze  

Mit einer speziellen Finishwalze kann die Körnung gleichmäßig ohne Nestbildung verteilt werden.

 

Putz strukturieren

Nach dem Auftragen bleiben je nach Umgebungstemperatur fünfzehn bis zwanzig Minuten Zeit, den Putz zu strukturieren. Bevor man damit beginnt, lässt man ihn allerdings ein bis zwei Minuten anziehen.

Eine feine Optik ergibt sich durch das Überrollen mit der Finish – Walze. Freie Strukturen fertigt man mit einem Pinsel, einem Japanspachtel oder mit anderen Hilfsmitteln an.

Wand mit Putzoptik versehen, Putz strukturieren

Wischstruktur  

Eine mehr oder weniger starke Wischstruktur mit unregelmäßig verteilter Körnung wird dagegen mit dem Finish – Pinsel erzielt.

Schreibe einen Kommentar