Welldachplatten, fixieren und reparieren

Wenn Ihr Dach mit Welldachplatten gedeckt ist, sind im Wind klappernde Platten die ersten Anzeichen, dass sich die Befestigung zu lockern beginnt

Als vorsorgliche erste Hilfe für Welldachplatten genügen oft schon neue Befestigungen an Dachrändern, Traufe, Ortgang und First.

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Dauerhafter ist auf jeden Fall das Auswechseln aller Glockennägel gegen sichere Sechskantkopf-Schrauben (DIN 571, 7,0 x 120) mit Dichtungskappen. In der Regel auch vom Privatmann per Barverkauf beim Dachdeckereinkauf zu bekommen.

Beim Herausziehen der Nägel darf man keine Gewalt anwenden. Denn Faserzementplatten, in vielen Situationen wird es sich noch um Asbestzementplatten handeln, sind spröde, und passender Ersatz ist schwer zu bekommen.

Den Druck des Nageleisens muss man deshalb, über eine Hartholzleiste als Unterlage, auf mehrere Wellen verteilen. Oft lässt sich der Nagel, mit der Kombizange am Kopf gefasst, mit Drehbewegungen schon etwas lockern. Falls gar nichts hilft, ist eine neue Befestigungsbohrung immer noch besser als eine gebrochene Platte. Der Nagel wird dann unter Dichtungsmasse verdeckt.

 

Bohrerspitze anschleifen

Zum Aufbohren der Nagellöcher für den Schaft der Dichtungskappe einen 11-mm-HSS-SpiralbohrerWelldachplatten mit 90-Grad-Spitze für Faserzementplatten verwenden. Sonst kann die Bohrung nach unten stark aussplittern, wenn die normale 60-Grad-Spitze plötzlich von der Bohrerspirale durch das Material gezogen wird. Dichtungskappe einstecken, Schraube eindrehen und Kopf abdecken sind im Verhältnis zu den Vorbereitungen schnell erledigt.

Und wie verhält sich ein Dachdecker auf dem Dach? Bei Welldachplatten muss man nicht unbedingt auch eine Dachdeckerleiter mit gewölbten Sprossen haben. Die Wellentäler bieten genügend Raum für die Füße. Nur Dachhaken müssen vorhanden sein, die Sie und eine Leiter sicher tragen.

Wichtig ist vor allem eine frühzeitige Reparatur der Dachplatten, denn kann Sturm unter lockere Platten fassen, vergrößert sich der Schaden schnell. Die Gebäudeversicherung hilft allenfalls den Schaden zu lindern.

 

Arbeitsmaterial

  • Bohrmaschine
  • Nageleisen
  • Kombizange
  • Hartholzleiste 40×20 mm
  • Sonder-Spiralbohrer
  • Ratschenschrauber

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Rostige Glockennägel, die Vorboten möglicher Dachschäden

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Eine Hartholzleiste verteilt den Druck auf mehrere Wellen

 

 

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Bohrungen 11,0 mm für den Schaft der Dichtungskappen …

Welldachplatten, fixieren und reparieren

…der Schraube und Platte elastisch voneinander trennt

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Schrauben eindrehen ohne Anstrengung aber gefühlvoll

Welldachplatten, fixieren und reparieren

Die kleine Schutzkappe passt stramm auf den Schraubenkopf

Schreibe einen Kommentar