Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Teile die Seite, wenn sie dir gefällt. Danke

Kreative Ideen und Techniken wie Sie Ihre Türen verschönern. Elegant gestylt und in modernem Design werden sie zu einem interessanten Detail

Hier zeigen wir Ihnen verschiedene Techniken und Ideen, wie Sie Ihre Türen verschönern und individuell gestalten und so die Atmosphäre in Ihrem Zuhause positiv verändern können. Von einfachen DIY-Projekten bis hin zu aufwendigen Designlösungen – lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten, Ihre Türen zu verschönern.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Türen, die am Ende eines kleinen oder schmalen Flures liegen, werden bei der Wohnungsgestaltung nicht selten „vergessen“. Oft führen sie auch deshalb ein Aschenputteldasein, weil sich scheinbar kaum etwas machen lässt, um sie ansprechender zu gestalten. Neben solchen Türen scheint nicht einmal Platz für ein Bild zu sein, von Möbelstücken, die man dort unterbringen könnte, ganz zu schweigen.

Wir zeigen Ihnen, wie man auch solch „hoffnungsvollen Fällen“ noch etwas abgewinnen kann. Wie wäre es beispielsweise mit einem farbenfrohen Rahmen für die Tür? Wenn Ihnen so etwas gefällt, bekleben Sie gestaffelte Holzsäulen mit Fliesen, ein dachförmiger Vorsprung mit eingebautem Strahler krönt die Konstruktion und rückt die fliesengerahmte Tür ins rechte Licht.

Ein anderer Vorschlag, zwei halbrunde Säulen flankieren den Eingangsbereich. Ein Überbau aus lackierten Kreissegmenten verwandelt die ehemals unauffällige schlichte Tür in ein elegantes Portal. Das Grundmaterial für beide Konstruktionen ist 16 mm starke Spanplatte, die man mit der Stichsäge zusägen kann. Am besten lässt man das Material jedoch bereits beim Einkauf zuschneiden – das spart eine Menge Arbeit.

 

Die Vorbereitungen

Mit einer guten Vorbereitung ist die halbe Arbeit schon getan. Fertigen Sie eine Skizze an, in die Sie alle Maße eintragen. Damit lässt sich bestimmen, wieviel Material Sie brauchen und welche Plattengrößen Sie im Baumarkt zuschneiden lassen. Besonders bei Fliesen lohnt das Rechnen. Es ist ärgerlich, wenn Sie erst zum Schluss bemerken, dass das Material nicht reicht oder dass unnötig viele übrigbleiben.

Damit die Arbeit Spaß macht, gehört zu einer guten Vorbereitung nicht nur das nötige Material, sondern auch geeignetes Werkzeug. Neben Zollstock und Bleistift sind Bohrmaschine und Stichsäge Ihre wichtigsten Helfer.

 

Maße festlegen

Da jeder Raum unterschiedlich ist und Sie sich bei Türumbauten an den Abmessungen der Zarge orientieren müssen, sind allgemeingültige Maßangaben nicht möglich. Breite und Höhe der Säulen sollten Sie so bemessen, dass sich ganze Fliesen verwenden lassen.

Auf diese Weise gibt es kaum Verschnitt, und selbst ungeübte „Fliesenleger“ haben mit dieser Arbeit keine Schwierigkeiten.

Ein Tipp noch: Schaffen Sie in Ihrem Flur soviel Platz wie möglich! Es ist sehr mühsam, immer darauf achten zu müssen, dass nichts kaputt geht oder schmutzig wird.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Aus einer schlichten Tür wird ein repräsentativer Eingang. Vermessen Sie die Konstruktion sehr sorgfältig – das erleichtert die Arbeit.

 

Türen verschönern mit Holzsäulen

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Die Holzsäulen werden mit Leim und Schnellbauschrauben zusammengesetzt. Beginnen Sie mit den flachen, kleinen Säulen.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Eine Leiste (3 x 4 cm) neben der Türzarge dient zur Befestigung der Säulenkonstruktion. Abstand zur Zarge, 16 mm plus Fliesendicke.

Die Säulen werden aus Spanplattenstreifen zusammengesetzt. Achten Sie darauf, die Schraubenköpfe der Schnellbauschrauben gut zu versenken, damit die Fliesen später eine glatte Auflagefläche haben.

Die Säulenbreite entspricht einer vollen Fliesenbreite. Der Vorsprung einer Säule zur nächsten ist in unserem Vorschlag so bemessen, dass dort Fliesen-Riemchen aufgeklebt werden können.

Die Säulenkonstruktion wird an zwei Leisten befestigt, die Sie links und rechts neben der Türzarge an die Wand dübeln. Ein Bohrschrauber leistet Ihnen bei dieser Arbeit gute Dienste. Auch hier müssen Sie darauf achten, dass die Schraubenköpfe versenkt sind.

 

Fliesen vorbereiten und kleben

Fliesen, wie sie hier verwendet werden, gibt es in verschiedenen Formen und Farben. Sie haben den Vorteil, dass sie sich ohne Werkzeug in Dreiecke, einzelne Riemchen oder kleine Quadrate brechen lassen – auch für Ungeübte sind sie leicht zu verarbeiten.

Sie werden mit Fliesenkleber auf die Säulen geklebt. Den Kleber tragen Sie mit einem Zahnspachtel auf und verstreichen ihn gleichmäßig auf der Holzoberfläche. Eine Vorbehandlung der Spanplatte ist für das Fliesenportal nicht nötig.

Die Fliesen legen Sie in das noch feuchte Kleberbett. Die Abbindezeiten der Kleber variieren stark! Die Fliesen werden mit Fugenmörtel verfugt. Wir haben uns für weißen Mörtel entschieden, Sie können jedoch zwischen zahlreichen Farben wählen. Wenn Sie nur eine einzige Fliesenfarbe verwenden, setzen Sie mit kontrastierenden Fugen auffällige Farbakzente.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

1. Die farbenfrohen Polychromes-Fliesen lassen sich ohne Schwierigkeiten und Werkzeug auf die gewünschte Größe bringen.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

2. Mit Fliesenkleber werden die Polychromes auf die Spanplatte geklebt. Den Kleber verteilen Sie mit einem Zahnspachtel.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

3. Der Kleberauftrag braucht bei ebenem Untergrund nicht sehr dick zu sein – das verlängert nur die Abbindezeit. Arbeiten Sie zügig, damit der Kleber nicht zu trocken wird und die Fliesen sicher haften. Die Fliesen in das noch feuchte Kleberbett legen und fest andrücken. Kleine Korrekturen sollten Sie möglichst gleich ausführen – solange der Kleber noch nicht ausgehärtet ist.

 

Der Überbau

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Wenn Sie den Türüberbau montieren, achten Sie darauf, dass noch genug Platz bleibt, um die Tür bei Bedarf aushängen zu können.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Die dachförmige Blende setzten Sie mit Schrauben vor den Überbau. In die runde Bodenöffnung wird ein Einbaustrahler gesetzt.

Die Säulen überragen die Türzargen um zwei Fliesenbreiten. So wirkt die Tür insgesamt höher – und eindrucksvoller. Der Überbau wird im ersten Arbeitsschritt zusammengeschraubt und im zweiten mit der Rückseite über der Tür an die Wand gedübelt.

Die runde Bodenöffnung ist für einen Einbaustrahler gedacht. Mit Schnellbauschrauben wird die Dreiecksblende angesetzt, auch hier sollten nach der Montage keine Schraubenköpfe vorstehen.

Ein Spanplattenstreifen füllt den Zwischenraum zwischen Rahmen und Überbau aus. Er wird später in der Farbe der Tür lackiert. In der Mitte ein Feld in Fliesengröße freilassen. Hier wird zum Schluss eine Fliese aufgeklebt.

 

Lackieren

Tür und Rahmen bekommen einen neuen Anstrich mit Acryl-Lack. Vor dem Streichen schleifen Sie Tür und Rahmen mit feinem Schleifpapier leicht an – dann haftet der Lack besser. Wo Fliesen geklebt werden sollen, darf nicht lackiert werden!

Kleben Sie den oberen Türbereich sorgfältig ab. Schützen Sie auch die Fliesen neben dem Rahmen mit Klebeband. Reiben Sie das Band fest an, damit kein Lack darunter kriechen kann. Mit einer Schaumstoffrolle ist das Türblatt schnell lackiert, außerdem bekommen Sie mit diesem Werkzeug einen sehr gleichmäßigen Lackauftrag. Praktisch ist es auch, die Tür zum Streichen auf zwei Böcke zu legen.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Auch die Tür bekommt ein neues „Kleid“. Mit Acryllack und einer Schaumstoffrolle lässt sie sich schnell und gleichmäßig lackieren.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Der Türrahmen wird im gleichen Ton wie die Tür gestrichen. Um Lackspritzer zu vermeiden, kleben Sie die Kanten ab.

 

Finish beim Türen verschönern

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Beim Türen verschönern auf Holztüren genügt gewöhnlicher Fliesenkleber, auf Metalltüren eignet sich Kraftkleber besser. Tragen Sie Handschuhe.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Wie beim Türen verschönern bekommen auch die Flurwände ein neues Gesicht. Eine schlichte Tapete bringt den Eingang am besten zur Geltung.

Die Fliesen im oberen Türbereich werden, wenn es sich um eine Metalltür handelt, mit Kraftkleber aufgeklebt. Nachdem der Kleber abgebunden hat, verfugt man auch diese Fliesen – im selben Farbton wie die Säulen. Überschüssige Fugenmasse wischen Sie mit einem feuchten Schwamm ab.

Eine ausgefallene Türgestaltung kommt am besten in einer ruhigen, neutralen Umgebung zur Geltung. Gut geeignet sind mit schlichter Raufaser tapezierte Wände – in unserem Beispiel sind sie matt weiß gestrichen. Wenn es Ihnen nicht „zu bunt“ wird, macht sich ein Pastellton, passend zur Fliesenfarbe, sehr gut. Stimmen Sie den Bodenbelag farblich auf die Türumrandung ab.

 

Türen verschönern mit Spiegeln

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Türen verschönern mit Säulen – ein Element der klassischen Baukunst im modernen Gewand. Eine elegantere Art, eine Zimmertür zu gestalten, ist kaum vorstellbar.

Dieses Eingangsportal ist besonders gut für enge, kurze Flure geeignet. Die Spiegelflächen rechts und links neben der Tür lassen den Flur weiter und großzügiger erscheinen. Der sparsame Umgang mit Farbe unterstreicht den eleganten Charakter dieser Gestaltungsidee.

Obwohl die Konstruktion auf den ersten Blick kompliziert zu sein scheint, ist der Arbeitsaufwand gering. Halbierte Abflussrohre bilden das Ausgangsmaterial für die Säulen. Die Kreissegmente über der Tür sind aus Spanplatte gefertigt und werden vor zwei Kastenkonstruktionen gesetzt – ebenfalls aus Spanplatte.

Für die Spiegelstreifen neben der Tür empfiehlt sich ein Besuch beim Glaser – er schneidet Ihnen die Streifen maßgerecht zu. Die meiste Arbeit macht das Lackieren. Die Rohre brauchen einen Voranstrich als Haftgrund, und die zweifarbige Lackierung der Tür erfordert auch ihre Zeit.

Damit die Lackierung der glatten Kunststoffrohre wirklich perfekt wird, sollten Sie sich einen guten Pinsel leisten. Sie können auch mit einem Lack aus der Spraydose arbeiten, der allerdings ebenfalls einen Haftgrund braucht – sonst hält die Freude über das schnelle Arbeiten nicht lange an!

 

Ausmessen

Der erste Schritt zur Verwandlung Ihres Flures ist das exakte Ausmessen. Es erfordert nicht viel Arbeit, den Materialbedarf auszurechnen, bei diesem Bauvorschlag brauchen Sie sich nicht nach Fliesengrößen zu richten. Allerdings will der Glaser schon wissen, auf welche Größe er die Spiegel zuschneiden soll.

Im Baumarkt, wo Sie Spanplatte und Abflussrohr bekommen, können Sie die Kreisbögen nicht zusägen lassen, mit einer Stichsäge gelingt das aber problemlos zu Hause.

 

Die richtige Höhe

Die Höhe der Säulen und damit die Länge des Abflussrohres richtet sich nach Ihren Wünschen. Wir haben die Länge so gewählt, das ein Abstand von ca. 20 cm bis zum Überbau bleibt, den wir mit einem kleineren Rohr, mit Spiegelfolie beklebt, überbrücken.

Die breiten Rohre ganz bis oben durchzuführen, erschien uns nicht so glücklich – das Portal würde sonst sehr wuchtig wirken. Das wiederum ließe den Flur eher klein erscheinen, und die optische Vergrößerung durch die Spiegel verlöre schnell ihre Wirkung.

Die Abflussrohre gibt es in verschiedenen Durchmessern. Eine große Auswahl führt der Fachhandel für Sanitärbedarf. Zur Befestigung der Kreissegmente brauchen Sie Schrauben und Dübel. Die Halbsäulen hängen an Winkelhaken, für die Spiegel gibt es Klemmen, mit und ohne Feder.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Dem Abflussrohr sieht man seine Wandlungsfähigkeit nicht an. Niemand vermutet unter dem schwarzen Lack ein einfaches Rohr.

 

Vielseitig Verwendbar

Eine attraktive Tür schmückt nicht nur den Eingangsbereich. Die bunte Fliesen-Tür macht sich in ähnlicher Form auch im Badezimmer gut, zumal Sie die Fliesen dort direkt an die Wand kleben können. Das Säulen-Portal schmückt Zimmertüren und Schrankfronten.

 

Kreissegmente

Die Segmentbögen für den Türüberbau sägen Sie aus zwei Spanplatten-Quadraten aus. Um die Rundung anzuzeichnen, genügt eine einfache Hilfskonstruktion mit einem am Band geführten Bleistift. Das andere Bandende wird mit einem Nagel oder einer Reißzwecke befestigt. Ein Sägeblatt für Spanplatte verringert die Gefahr, dass die Schnittkanten ausreißen. Mit Schleifklotz oder Schwingschleifer lassen sich kleine Unebenheiten in der Rundung später noch ausgleichen.

Ebenfalls aus Spanplatte ist der Kasten, an dem die Bögen befestigt werden. Seine Rückwand wird abgeschrägt, damit sie nicht hinter dem Bogen hervorragt.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Mit einem speziellen Sägeblatt gelingt auch ein Feinschnitt aus der freien Hand. Kleine Unebenheiten schleifen Sie hinterher glatt.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Die Kästen, auf die die Segmentbögen montiert werden, setzen Sie mit Leim und Schnellbauschrauben in wenigen Minuten zusammen.

 

Halbsäulen zusägen und lackieren

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

1. Eine gute Methode, um das Rohr in zwei gleiche Hälften zu teilen. Die Stichsäge wird auf eine Führungsplatte geschraubt.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

2. Damit die halben Säulen stabil bleiben, wird ein Spanplattenstreifen in die Rundung geleimt. Er dient später zur Wandmontage.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

3. Um einen guten Haftgrund zu bekommen und nicht zu oft überstreichen zu müssen, wird dem Lack ein Additiv beigemischt.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

4. Wenn die Grundierung getrocknet ist, wird die Säule lackiert. Da Grund- und Endlack gleiche Farben haben, reicht ein Anstrich.

Um das Abflussrohr genau mittig zu teilen und einen geraden Sägeschnitt zu bekommen, haben wir eine Führungsschiene für die Stichsäge konstruiert. Das Rohr liegt zwischen zwei gleich hohen Spanplattenstreifen, die durch Leisten fest miteinander verbunden sind.

Die Stichsäge wird auf eine Führungsplatte geschraubt, die durch zwei Leisten genau fixiert ist. Damit die halbierten Säulen stabil bleiben, setzt man in die Rundung einen Spanplattenstreifen ein. Der Streifen wird eingeleimt und mit kleinen Schrauben befestigt.

Der Spanplattenstreifen hat noch eine andere Funktion. Er dient zur Befestigung der Säule an der Wand. In den Streifen wird ein Langloch gebohrt oder gesägt. Nun lässt sich die Säule an einem Winkelhaken aufhängen. Der Haken wird so weit in die Wand gedreht, dass zwischen Haken und Wand 16,5 mm Luft bleiben. Das entspricht der Plattenstärke plus 1/2 mm. Die Säulen sitzen also stramm an der Wand.

Da Acryllack nicht gut auf den glatten Kunststoffrohren haftet, empfiehlt es sich, die Rohrhälften mit feinem Schleifpapier zunächst anzuschleifen. Mit einem Additiv, das man im Verhältnis 1:3 der für die Endlackierung vorgesehenen Farbe beimischt, wird aus dem Acryllack ein Haftprimer. Haftgrund und Endlack haben die gleiche Farbe. Ein zweites Überstreichen ist aus diesem Grund meistens überflüssig.

 

Montage der Tür Verkleidung

Die beiden Kästen werden mit einer Handbreit Abstand voneinander über die Tür gesetzt. Der breite Streifen setzt sich in der Türlackierung fort. Ein ausreichender Abstand zur Türzarge gewährleistet, dass die Tür problemlos geöffnet, geschlossen und ausgehängt werden kann.

Sind die Kästen ausgerichtet und fest montiert, schrauben Sie die Segmentbögen davor. Damit die Schraubenköpfe unter dem Lack nicht zu sehen sind, versenken Sie die Schrauben, füllen die Löcher mit Spachtelmasse und schleifen die Oberfläche plan.

Die Spiegelstreifen halten mit jeweils drei Klemmen. Setzen Sie unten zwei starre Klemmen und oben eine mit Feder.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Die Kästen für den Überbau montieren Sie im Durchsteckverfahren an die Wand. Gleichmäßig ausrichten und Abstand zur Türzarge halten.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Kleine Winkelhaken reichen aus, um die halbrunden Säulen sicher zu befestigen. Sie sollen genau 16,5 mm aus der Wand ragen.

 

Türblatt zweifarbig lackieren

Die Lackierung des Türblattes erfordert ein bisschen Zeit. Um perfekte Farbanschlüsse zu bekommen, arbeiten Sie mit Klebeband. Warten Sie mit dem Auftrag des zweiten Farbtons, bis der erste Farbauftrag gut durchgetrocknet ist, sonst bleibt die Farbe möglicherweise am Klebeband hängen, und Sie müssen ein zweites Mal lackieren.

Der breite Mittelstreifen wird über der Tür an der Wand weitergeführt. Auch der farblich abgesetzte untere Rand setzt sich an der Wand rechts und links fort, an den beiden Säulen mit einem Streifen Spiegelfolie.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Schon bei der ersten Teillackierung werden die Flächen, die von diesem Farbton frei bleiben sollen, sorgfältig abgeklebt. Tragen Sie den Lack mit einer Schaumstoffrolle, nicht mit einem Pinsel auf – das geht schnell, und die Oberfläche wird gleichmäßiger. Bei geraden Flächen ohne Rundungen und Schnörkel ist das die beste Methode.

Türen verschönern: Tipps für eine stilvolle Raumgestaltung

Erst nachdem der erste Teilanstrich getrocknet ist, können Sie mit der zweiten Farbe streichen. Wenn Sie das Klebeband zu früh anbringen, bleibt Lack daran hängen. Der weiße Streifen am Fuß der Tür wiederholt sich in der Wandgestaltung, ebenso der senkrechte Mittelstreifen.

 

Tipp

Wenn Ihnen das zweifarbige Lackieren der Tür zu lange dauert, können Sie sie in nur einem Farbton lackieren und Fuß- und Mittelstreifen mit Folie bekleben. Auch für die Kunststoffsäulen bietet sich Folie an. Anstatt in schwarzem Lack sehen sie auch in Marmor gut aus.

 

Fragen und Antworten

Wie kann man Türen verschönern?

Es gibt verschiedene kreative Wege, um eine Tür zu verkleiden und ihr einen neuen Look zu geben. Eine einfache Methode um Türen verschönern zu können ist das Bekleben der Tür mit Folie. Diese Technik ist besonders beliebt, da sie relativ unkompliziert ist und die Möglichkeit bietet, das Design später wieder zu ändern. Für diejenigen, die handwerklich etwas versierter sind, könnten auch Akustikpaneelen eine interessante Option sein, um Türen zu verkleiden und gleichzeitig die Raumakustik zu verbessern. Weitere Ideen zur Türverschönerung finden sich auf Pinterest, wo viele DIY-Projekte und Inspirationen geteilt werden.

Kann man Türen neu streichen?

Ja, man kann Türen neu streichen, um ihnen ein frisches Aussehen zu verleihen oder um sie an ein neues Raumdesign anzupassen. Der Prozess des Türstreichens umfasst in der Regel folgende Schritte:

  1. Vorbereitung: Entfernen Sie Beschläge, Türklinken und gegebenenfalls den Türflügel aus den Angeln. Legen Sie die Tür auf Böcke, um sie besser bearbeiten zu können. Reinigen Sie die Oberfläche gründlich und schleifen Sie alte Lackschichten ab, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
  2. Grundierung: Tragen Sie eine Grundierung auf, die für das Material Ihrer Tür geeignet ist. Dies sorgt für eine bessere Haftung der Farbe und erhöht die Langlebigkeit des Anstrichs.
  3. Streichen: Nachdem die Grundierung getrocknet ist, tragen Sie den Lack auf. Für eine gleichmäßige Oberfläche sollten Sie mindestens zwei Schichten auftragen und zwischen den Schichten ausreichend Trockenzeit einplanen.
  4. Nachbearbeitung: Nachdem der Lack vollständig getrocknet ist, montieren Sie die Beschläge und Türklinken wieder und hängen die Tür ein.

Für eine detaillierte Anleitung und Tipps zum Türstreichen können Sie sich an Anleitungen von Baumärkten oder Heimwerkerportalen wenden. Diese Quellen bieten oft ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die auch für Anfänger geeignet sind.

Kann man Türen neu Furnieren lassen?

Ja, es ist möglich, Türen neu zu furnieren. Furnieren ist ein Prozess, bei dem eine dünne Schicht Holzfurnier auf die Oberfläche einer Tür aufgebracht wird, um ihr Aussehen zu erneuern oder zu verändern. Dies kann eine kosteneffektive Alternative zum vollständigen Austausch von Türen sein, besonders wenn die Türstruktur noch in gutem Zustand ist.

Das Neufurnieren von Türen ist eine Aufgabe, die Fachkenntnisse erfordert, da das Furnier präzise zugeschnitten und aufgeklebt werden muss, um ein professionelles Finish zu gewährleisten. Es ist üblich, sich an einen Tischler oder einen spezialisierten Renovierungsdienst zu wenden, um diese Arbeit durchführen zu lassen. Laut Diskussionen in Foren wie Woodworker.de und GitarreBassBau.de kann das Furnieren je nach Türzustand und gewünschtem Ergebnis eine lohnende Investition sein. Diese Fachleute können auch beraten, ob das Furnieren für Ihre spezielle Tür geeignet ist und welche Optionen verfügbar sind.

 

Weitere Seiten die Sie interessieren könnten
  1. Gebrochene Stuhllehne reparieren: Reparaturanleitung
  2. Möbel neu leimen: Anleitung für eine sichere Reparatur
  3. Brettverbindungen, ganze Bretter zu Tafeln aufzuleimen
  4. Bohrhilfen für Dübel Verbindungen
  5. Furnier-Ornamente restaurieren und fachgerecht ausbessern