Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Einen Schwenkauslauf abdichten, wenn sich an der Überwurfmutter Kalkspuren bilden, wird es Zeit sich einmal die Dichtungen anzusehen

Schwenkauslauf abdichten; Wenn sich an der Überwurfmutter Kalkspuren bilden, wird es Zeit sich einmal die Dichtungen anzusehen. Sonst läuft das Wasser bald am Auslaufrohr entlang und hinterlässt auch dort hässliche Spuren.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Schwenkauslauf abdichten

Für alle Arbeiten an Armaturen sollte man spezielles Werkzeug zur Verfügung haben. Auch die erforderlichen Schlüsselweiten sind in üblichen Maulschlüsselsätzen selten enthalten. Wenn Sie die Überwurfmutter gelöst und den Schwenkauslauf nach unten herausgezogen haben, sollten Sie zuerst das alte Armaturenfett abwischen.

Um die O-Ringe zu entfernen, können Sie mit einer schmalen Schraubendreherklinge den Ring aus seinem Sitz hebeln oder ihn auch einfach durchschneiden. Sofern Sie ihn nicht zum Maß nehmen benutzen müssen.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Dichtungen  

Die schwarzen O-Ringe sind die DichtungenSchwenkauslauf abdichten

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Ringe aufziehen  

Erst den oberen, anschließend den unteren Ring aufziehen

 

Schwenkauslauf abdichten, Abmessungen der O-Ringe genau einhalten

Als Ermittlung für die genaue Größe sollten Sie einen der alten Ringe mit der Schiebelehre ausmessen. Auch mit einem O-Ring als Muster kann man, durch die Vielzahl von Größen und Abmessungen, nur bei guter Beratung fündig werden.

Die Ersatzringe lassen sich mit einem Tropfen Spülmittel oder auch mit Seife als Gleitmittel leichter aufziehen. Bevor Sie neues Armaturenfett auftragen, damit sich der Auslauf leicht bewegen lässt und als Pflegemittel für die Dichtungen, ist Spülmittel oder Seife abzuwaschen.

Fett und Spülmittel vertragen sich nicht. Gleich Armaturenfett als Gleitmittel zu verwenden, wäre natürlich richtiger. Nur lässt es sich sehr schwer von den Fingern entfernen. Vor allem wenn hochwertiges Silikonfett benutzt wird.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Maßstäbliche Abbildungen  

Maßstäbliche Abbildungen oder Schiebelehre zum Maßnehmen

 

 

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Armaturenfett  

Armaturenfett auftragen und ringsum verteilen

 

Tipp

Schier unlösbare Verschraubungen an Armaturen geben im heißen Luftstrom aus einem Gebläse schnell nach. Das Metall aber nicht zu stark erhitzen. Ein Wasserspritzer soll zwar schnell verdampfen, darf aber nicht zischen. Durch die Wärme dehnt sich zuerst die außenliegende Verschraubung und gibt damit verkrustete Verbindungen frei.

Damit sich die Überwurfmutter nicht von alleine löst, etwas Gewindesicherung auf die Gewindegänge träufeln. Mit Werkzeug lässt sie sich dann immer noch lösen.

 

Arbeitsmaterial

Armaturenzange, Schiebelehre, O-Ringe, Spülmittel, Armaturenfett

Schreibe einen Kommentar