Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Teile die Seite, wenn sie dir gefällt. Danke

Einen Schwenkauslauf abdichten, wenn sich an der Überwurfmutter Kalkspuren bilden, wird es Zeit sich einmal die Dichtungen anzusehen

Schwenkauslauf abdichten; Wenn sich an der Überwurfmutter Kalkspuren bilden, wird es Zeit sich einmal die Dichtungen anzusehen. Sonst läuft das Wasser bald am Auslaufrohr entlang und hinterlässt auch dort hässliche Spuren.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

So können Sie einen Schwenkauslauf abdichten

Für alle Arbeiten an Armaturen sollte man spezielles Werkzeug zur Verfügung haben. Auch die erforderlichen Schlüsselweiten sind in üblichen Maulschlüsselsätzen selten enthalten. Wenn Sie die Überwurfmutter gelöst und den Schwenkauslauf nach unten herausgezogen haben, sollten Sie zuerst das alte Armaturenfett abwischen.

Um die O-Ringe zu entfernen, können Sie mit einer schmalen Schraubendreherklinge den Ring aus seinem Sitz hebeln oder ihn auch einfach durchschneiden. Sofern Sie ihn nicht zum Maß nehmen benutzen müssen.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Dichtungen

Die schwarzen O-Ringe sind die Dichtungen

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Ringe aufziehen  

Erst den oberen, anschließend den unteren Ring aufziehen

 

Abmessungen der O-Ringe genau einhalten

Als Ermittlung für die genaue Größe sollten Sie einen der alten Ringe mit der Schiebelehre ausmessen. Auch mit einem O-Ring als Muster kann man, durch die Vielzahl von Größen und Abmessungen, nur bei guter Beratung fündig werden.

Die Ersatzringe lassen sich mit einem Tropfen Spülmittel oder auch mit Seife als Gleitmittel leichter aufziehen. Bevor Sie neues Armaturenfett auftragen, damit sich der Auslauf leicht bewegen lässt und als Pflegemittel für die Dichtungen, ist Spülmittel oder Seife abzuwaschen.

Fett und Spülmittel vertragen sich nicht. Gleich Armaturenfett als Gleitmittel zu verwenden, wäre natürlich richtiger. Nur lässt es sich sehr schwer von den Fingern entfernen. Vor allem wenn hochwertiges Silikonfett benutzt wird.

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Maßstäbliche Abbildungen  

Maßstäbliche Abbildungen oder Schiebelehre zum Maßnehmen

Schwenkauslauf abdichten, Dichtungen erneuern

Armaturenfett

Armaturenfett auftragen und ringsum verteilen

 

Tipp

Schier unlösbare Verschraubungen an Armaturen geben im heißen Luftstrom aus einem Gebläse schnell nach. Das Metall aber nicht zu stark erhitzen. Ein Wasserspritzer soll zwar schnell verdampfen, darf aber nicht zischen. Durch die Wärme dehnt sich zuerst die außenliegende Verschraubung und gibt damit verkrustete Verbindungen frei.

Damit sich die Überwurfmutter nicht von alleine löst, etwas Gewindesicherung auf die Gewindegänge träufeln. Mit Werkzeug lässt sie sich dann immer noch lösen.

 

Arbeitsmaterial

Armaturenzange, Schiebelehre, O-Ringe, Spülmittel, Armaturenfett

 

Fragen und Antworten

Wo kommt die Dichtung beim Wasserhahn hin?

Die Dichtung bei einem Wasserhahn befindet sich üblicherweise an der Unterseite des Ventils, das für die Regulierung des Wasserflusses zuständig ist. Um die Dichtung zu wechseln, muss in der Regel das Ventiloberteil demontiert werden, um an die verschlissene Dichtung und eventuell die Hahnscheiben zu gelangen. Nachdem die alte Dichtung entfernt wurde, kann eine neue Dichtung angebracht werden, bevor der Wasserhahn wieder zusammengebaut wird. Eine detaillierte Anleitung zum Wechseln der Dichtungen finden Sie auf der Website von ManoMano.

Was tun wenn die Mischbatterie tropft?

Wenn eine Mischbatterie tropft, ist das in vielen Fällen auf eine defekte Kartusche oder verschlissene Dichtungen zurückzuführen. Die folgenden Schritte können helfen, das Problem zu beheben:

  1. Wasserzufuhr abstellen: Bevor Sie mit der Reparatur beginnen, stellen Sie sicher, dass die Wasserzufuhr zur Mischbatterie abgestellt ist. Dies verhindert Wasserschäden und erleichtert die Arbeit.
  2. Mischbatterie auseinanderbauen: Entfernen Sie die Abdeckung des Hebels und lösen Sie die darunterliegende Schraube, um den Hebel abzunehmen. Bei manchen Modellen müssen Sie eventuell auch eine Blende entfernen, um an die Kartusche zu gelangen.
  3. Kartusche austauschen oder Dichtungen wechseln: Haben Sie Zugang zur Kartusche, können Sie diese nun herausnehmen und durch eine neue ersetzen. Sind die Dichtungen defekt, tauschen Sie diese aus. Achten Sie darauf, dass die Ersatzteile zum Modell Ihrer Mischbatterie passen.
  4. Mischbatterie wieder zusammenbauen: Nachdem die Kartusche oder Dichtungen ersetzt wurden, setzen Sie die Mischbatterie wieder zusammen. Achten Sie darauf, alle Teile korrekt und fest zu montieren.
  5. Wasserzufuhr wieder einschalten: Nachdem die Mischbatterie wieder montiert ist, können Sie die Wasserzufuhr wieder einschalten und überprüfen, ob das Tropfen gestoppt wurde.

Für detaillierte Anleitungen und Tipps können Sie sich auch ein Tutorial anschauen, wie etwa auf YouTube, wo Schritt-für-Schritt erklärt wird, wie man eine tropfende Mischbatterie repariert.

Wie bekomme ich einen tropfenden Wasserhahn dicht?

Um einen tropfenden Wasserhahn abzudichten, können Sie folgende Schritte befolgen:

  1. Wasser abstellen: Schließen Sie zuerst das Wasserventil, um die Wasserzufuhr zum Wasserhahn zu unterbrechen.
  2. Wasserhahn zerlegen: Entfernen Sie die Abdeckkappe des Wasserhahns und lösen Sie die darunterliegende Schraube, um den Griff abzunehmen. Bei einer Zweigriffarmatur müssen Sie die Schraubgriffe entfernen.
  3. Ventiloberteil oder Kartusche ausbauen: Je nach Wasserhahntyp müssen Sie nun das Ventiloberteil oder die Kartusche ausbauen. Bei einer Zweigriffarmatur ist dies das Teil, an dem der Griff befestigt war.
  4. Dichtungen prüfen und ersetzen: Untersuchen Sie die Dichtungen auf Abnutzung oder Schäden. Poröse oder defekte Dichtungen sollten Sie durch neue ersetzen.
  5. Kalkablagerungen entfernen: Oft sind Kalkablagerungen der Grund für ein Tropfen. Reinigen Sie die betroffenen Teile gründlich, um Kalk zu entfernen.
  6. Wasserhahn wieder zusammenbauen: Nach dem Austausch der Dichtungen oder der Reinigung bauen Sie den Wasserhahn in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen.
  7. Wasserzufuhr einschalten und prüfen: Schalten Sie das Wasser wieder an und überprüfen Sie, ob der Wasserhahn dicht ist.

 

Weitere Seiten die Sie interessieren könnten
  1. Wasserhahn Dichtungen auswechseln: Wann ist es Zeit?
  2. Eingebaute Badewanne, luxus-Bad mit eingebauter Wanne
  3. Heizungsrohre verkleiden, senken Sie Ihre Heizkosten
  4. WC-Becken austauschen, besonders in Altbauten oftmals nötig
  5. Montage von Armaturen, Waschtisch, Badewanne, Dusche

Schreibe einen Kommentar