Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei, Blockierte Abflüsse in Küche und Bad legen den Haushalt erst einmal lahm

Verstopfte Abflüsse wir zeigen, welche Systeme es gibt und wie man das Problem schnell und gründlich löst.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Die Ursache für einen verstopften Abfluss ist immer gleich: Dort, wo das Rohr einen Knick macht, haben sich feste Gegenstände angesammelt und nichts geht mehr. In den meisten Fällen lässt sich dieses Problem mit einem Gummisauger oder einer speziellen Pumpe beheben; manchmal muss allerdings auch der Verschluss geöffnet werden. Wenn Sie ihn lösen, sollten Sie erst einmal einen Eimer unterstellen es kann ganz schön nass werden. Die kompakten Topfverschlüsse sind sehr wartungsfreundlich, es braucht lediglich der halbkugelförmige Boden abgeschraubt zu werden. Dafür hat der S-förmige Verschluss ein größeres, glattes Durchgangsvolumen, Sie müssen aber immer zwei Schraubverbindungen lösen. Topfverschlüsse sind allerdings nur für Waschbecken geeignet, Spülen (speziell mit Waschmaschinen Anschluss) sollten immer einen S-Verschluss haben.

 

Bleiverschlüsse

In Altbauten werden Sie noch den früher gebräuchlichen Bleiverschluss finden. Den sollten Sie bei einer Reparatur oder Reinigung gegen einen modernen Plastikverschluss austauschen und die Abwasserleitung soweit Sie an sie herankommen auch. Die Innenwände sind durch Korrosion und mechanische Einflüsse schon so angeraut, dass Schmutzpartikel ständig hängen bleiben. Darüber hinaus gibt es nur einen einzigen Drehanschluss unter dem Becken der Rest der Leitung ist fest verlötet. Plastikleitungen mit ihren vielen Dreh- oder Steckverbindungen sind da von vornherein wartungsfreundlicher.

Das wird gemacht

  • Geschraubte oder gesteckte Rohrverbindungen eventuell mit Hilfe einer Wasserpumpenzange lösen
  • Reinigungsmutter unter dem Bleisiphon mit einer Zange oder einem Schraubenschlüssel entfernen
  • Den groben Schmutz mit einem Draht bzw. einer speziellen Spirale „herausangeln“
  • Siphon mit einer Flaschenbürste und flüssigem Sanitärreiniger säubern
  • Dichtungen erneuern
  • Rohrteile wieder zusammenfügen

 

Was sie brauchen

Werkzeug

  • Wasserpumpenzange
  • Schraubenschlüssel
  • Hilfsholz
  • Draht
  • Feinsäge
  • Feile
  • Eimer

Material

  • Dichtungsringe
  • Vaseline
  • Reinigungsmittel

TIPP VORSICHT MIT CHEMISCHEN REINIGERN

Für die Reinigung zwischendurch sind chemische Abflussreiniger bestens geeignet. Wenn das Wasser im Abfluss stehenbleibt und absolut nichts mehr läuft, sollten Sie dem Problem unter keinen Umständen mit einem chemischen Abflussreiniger zu Leibe rücken die dabei entstehen-den Gase expandieren so stark, dass Verschluss oder Rohr platzen können.

 

Verbindungen lösen

Bevor wir mit der Arbeit beginnen, muss erst einmal die Überschwemmung beseitigt werden. Auch wenn das Becken leergeschöpft ist, muss in jedem Falle ein Eimer unter den Verschluss gestellt werden es ist immer noch reichlich Restwasser im Verschluss. Wer in einem alten Haus wohnt, wird wohl noch einen Bleiverschluss vorfinden. Er lässt sich nicht ausbauen, weil er mit dem Abflussrohr fest verlötet ist. Dafür befindet sich unten am Knie eine Reinigungsmutter. Weil Blei ein weiches Material ist, sollte beim Lösen der Reinigungsmutter mit leichtem Druck und ohne zu verkanten gedreht werden.

 

 

Verchromte Metallrohre haben geriffelte Überwurfmuttern.

Hier schützen Sie die Oberfläche mit einem Lappen vor den scharfen Zähnen der Wasserpumpenzange. Plastikrohre sind gesteckt, verschraubt oder verklebt. Hat ein geklebter Verschluss keine Reinigungsmutter, hilft alles nichts: Es muss gesägt werden. Setzen Sie den Sägeschnitt eine Handbreit hinter der Verbindung Siphon/Abflussrohr an, später wird hier eine Muffe aufgesteckt. Zum Becken selbst besteht immer eine Schraubverbindung (auch bei Blei- oder Metallrohren). Steckverbindungen löst man durch Zug (nicht zu ruckartig), und Schraubverbindungen lassen sich problemlos auseinanderdrehen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Mit einem Holzstück gegenhalten, wenn Sie die Reinigungsmutter vom Bleiverschluss drehen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Auch der Topfsiphon wird mit einem Draht gereinigt. In hartnäckigen Fällen den ganzen Siphon abschrauben.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Ganz einfach: Beim Topfsiphon wird nur der Boden abgeschraubt. Dabei das Hauptrohr festhalten.

TIPP LÖSEN MIT HEISSEM WASSER

Lassen sich Plastikrohre partout nicht lösen, versuchen Sie doch den Heißwasser-Trick. Gießen Sie kochendes Wasser in den Abfluss und warten Sie, bis sich die Rohre erwärmt haben. Jetzt ist das Material weicher und lässt sich besser lösen. Die Hände schützen Sie dabei mit einem Tuch oder Handschuhen vor dem Restwasser.

 

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Reinigen

Ein ganz normaler, glatter Draht ist das beste Reinigungswerkzeug. Den Draht biegen Sie zu einem kleinen Haken und entfernen dann alle Grobstoffe im Siphon. Beim festsitzenden Bleiverschluss bringt das sicher einige Verrenkungen mit sich, alle anderen Verschlüsse aber können Sie komplett ausbauen und dann von allen Seiten reinigen. Beim Topfverschluss geht’s besonders leicht: Nur das untere Ende abschrauben und ausschütten, was drin liegt. Den oberen Teil wieder mit dem Draht bearbeiten. Danach zusammenbauen und kräftig durchspülen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Ein dicker, nicht steifer Draht ist das ideale Reinigungswerkzeug. Er lässt sich immer richtig hinbiegen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Ein Tuch schützt die empfindlichen Hände, wenn Sie festsitzende Plastikgewinde mit dem Heißwasser-Trick lösen müssen.

 

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Kürzen und Zusammensetzen

Geruchsverschlüsse gibt es fix und fertig muss nichts zugeschnitten oder eingekürzt werden. Aber bei einer Reparatur, einem Umbau oder einem Ersatz kann es durchaus passieren, dass das Abflussrohr eingekürzt bzw. verlängert werden muss. Für diesen Fall sollten Sie beim Kauf des neuen Siphons auch immer einen dazu passenden Meter Leitungsrohr mitnehmen.

Ganz ohne Probleme sägen Sie die Rohre in einer Gehrungslade da ist der gerade, rechtwinklige Schnitt garantiert. Gesägt wird mit einer Feinsäge oder mit einer Bügel-(Puck-)säge, für die es auch spezielle Kunststoffblätter gibt. Wer aus der Hand sägen muss, nimmt ein Klebeband als Führung und weicht nicht von der Linie ab. Die Schnittkante wird jetzt mit der Feile an geschrägt (gebrochen), weil sich die Rohre so besser zusammenstecken lassen.

 

Wird geklebt, ist es ratsam, die Kontaktfläche ein wenig mit Schmirgelleinen anzurauen.

Der Zusammenbau ist wirklich leicht: ob kleben, stecken oder schrauben immer geht es darum, Rohr und Anschlussstutzen vollkommen dicht zusammenzubringen. Kleine Tricks, die die Sache erleichtern, gibt es aber auch hier: Klebeflächen sollen leicht angeraut und mit Spezialreiniger (gibt’s dort, wo Sie den Kleber und die Rohre bekommen) fettfrei gemacht werden. Steckverbindungen und Schraubverbindungen werden durch Gummiringe abgedichtet. Ein wenig Spülmittel oder Vaseline erhöhen die Gleitfähigkeit und verhindern, dass die Dichtungen verkanten oder verklemmen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Ablängen: Mit einer Feinsäge wer-den die Kunststoffrohre abgelängt. Ein Klebestreifen ums Rohr erleichtert die Schnittführung.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei. Anschrägen: Mit einer Metallfeile wird die Schnittkante angeschrägt (gebrochen). Das erleichtert den Zusammenbau.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei, Steckverbindung: Das Ende der Muffe auf dem Rohr markieren, ganz zusammenstecken und etwa 10 mm wieder herausziehen.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei, Klebeverbindung: Zunächst probeweise zusammenpassen, mit Bleistift markieren; dann Kleber auftragen und zusammenstecken.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei, Schraubverbindung: Ganz einfach zusammenstecken und verschrauben. Wichtig: der Gummiring darf nicht verklemmen, denn sonst fasst das Gewinde nicht.

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei, Montage: Vor dem Wiederanbringen des Siphons den Gewindestutzen mit Teflon band umwickeln so lässt er sich gut einschrauben und wird garantiert dicht.

TIPP DICHTUNGEN ERNEUERN

Auch wenn die Dichtung beim Auseinanderbau auf den ersten Blick noch einwandfrei anmuten mag sparen Sie hier nicht am falschen Platz, erneuern Sie den Gummiring auf jeden Fall. Allein die aggressiven Reinigungsmittel, Scheuersand und ähnliches, setzen dem Gummi gewaltig zu, und feine Risse gibt es immer.

 

Wie funktionieren Geruchsverschlüsse?

Jeder hat das eigentlich schon einmal erlebt: Da betritt man nun endlich die vom Vorgänger besenrein hinterlassene neue Wohnung, um seine Möbel aufzustellen, und aus der leergeräumten Küche dringt ein unangenehmer Gestank in die Nase. Die Ursache ist der offene Abflussstutzen just an der Stelle, an der sich die Geschirrspüle befand. Kein Wunder, dass es so stinkt, denn hier fehlt der Geruchsverschluss und auf unangenehme Weise wird der Nase offenbar, welche Düfte wir tagtäglich wegspülen.

Der Geruchsverschluss verhindert dieses Übel zuverlässig. Ob unter der Spüle, Waschbecken, Toilette, Badewanne oder Dusche das Konstruktionsprinzip ist immer gleich: Das Abwasser rauscht nicht gleich geradewegs in die Tiefe; in einem U-förmige Bogen, dem Knie, oder in einem speziell geformten doppelwandigen Topf bleibt immer ein Rest Wasser stehen. Dieser Wasserpfropfen verhindert zuverlässig, dass der Gestank aus der Abflussleitung in unsere Wohnräume dringt und lässt doch bei jedem Ziehen oder Knopfdruck allen Dreck durch. Natürlich schluckt ein Siphon nicht alles. Feststoffe sollten erst gar nicht hineingelangen. Dafür gibt es Einlegesiebe zum Herausnehmen, die z. B. Teeblätter zuverlässig auffangen. Heißes Fett erkaltet sehr schnell in der Abflussleitung deshalb sollte immer gründlich mit heißem Wasser nachgespült werden.

 

Die gebräuchlichsten Geruchsverschlüsse

Verstopfte Abflüsse schnell wieder frei

Die beiden Schnittzeichnungen unten verdeutlichen das Konstruktionsprinzip von Geruchsverschlüssen: links der Topfverschluss, rechts der S-förmige Siphon. Den Topfsiphon gibt’s in Plastik (Schnittzeichnung) und etwas eleganter in Metall (auch verchromt, unten rechts). Den S-Verschluss gibt’s zum Schrauben, Stecken oder Kleben. Die Schnittzeichnung Mitte rechts zeigt den alten Bleiverschluss mit der Reinigungsmutter. Sie sollten ihn besser gegen einen modernen Verschluss austauschen.

 

TIPP VORSICHT BEI ALTEN BLEIROHREN

Oft sitzt die Reinigungsmutter an einem Siphon aus Bleirohr sehr fest, so dass man sehr viel Kraft zum Lösen aufbringen muss. Dabei bewegt sich meist das gesamte Rohr, besonders an den Stellen, wo es verlötet wurde. Prüfen Sie deshalb, ob sich an den Lötstellen Risse gebildet haben! Wenn ja, ist der Abfluss nicht mehr dicht und muss neu verlötet werden.

 

Weitere Seiten zum Thema Sanitärinstallation

1 Emailschäden ausbessern, Kratzer sind das kleinere Übel

2 Perlator oder Luftsprudler wechseln, erneuern

3 Toilettenspülung reparieren, Reinigen und Zusammenfügen

4 Emailschaden auf Sanitärobjekten gekonnt ausbessern

5 Heizungsrohre verkleiden, senken Sie Ihre Heizkosten

6 Eingebaute Badewanne, luxus-Bad mit eingebauter Wanne