Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens 10 Einzelteilen

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen, 2 Seitenspannteile, 2 Armlehnen, Rückenspannteil, Rückenlehne, Kissensitzfläche

Bezüge für Sessel; Der Bezug eines Sessels besteht aus mindestens zehn Einzelteilen: zwei Seitenspannteile, zwei Armlehnen. Rückenspannteil. Rückenlehne, Kissensitzfläche, zwei Armteilblenden und Sitzvorderboden.

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Bezüge für Sessel

Bei vielen Sesseln kann man eine Armlehne als Schablone für die andere Armlehne benutzen. Bei älteren Möbeln sind die Lehnen jedoch nicht immer symmetrisch, und es ist deshalb am besten, beide Lehnen getrennt voneinander abzumessen. Denken Sie an gut 2,5 cm Nahtzugabe.

Als erstes heften Sie die einzelnen Teile mit der rechten Seite des Stoffs nach oben an den Sessel. Bei dieser Gelegenheit können Sie etwaige Unebenheiten im Polster ausgleichen. Achten Sie darauf, dass der Strich bzw. Flor bei unifarbenem Stoff sowie das Muster des Stoffes richtig liegen. Jedes Teil in der Mitte anheften, den Stoff glattstreichen und dann an den Kanten befestigen.

 

Das nächste Teil immer an die Kanten eines bereits angebrachten Stoffteils heften.

Wenn alle Teile der Bezüge für Sessel zusammengeheftet sind, markieren Sie die Nahtlinien mit Schneiderkreide und schneiden den über die Nahtzugabe von 1 cm hinausgehenden Stoff ab. Lassen Sie an den Sitzpolsterkanten jeweils 15 cm überstehen, damit für das Polster Spielraum bleibt, wenn es benutzt wird. Außerdem müssen Sie eine Öffnung anfertigen, damit man die Füllung heraus- und den Bezug abnehmen kann.

Am einfachsten ist es, diese in der Mitte der Rückseite des Lehnen Polsters anzubringen. Wenn man die Rückseite sieht, kann diese Öffnung in einer der hinteren Ecken gesetzt werden.

Wenn der Bezug fertig ist, nähen Sie noch einen Reißverschluss oder Häkchen bzw. Druckknöpfe an dieser Stelle ein. Das Maßnehmen und Zuschneiden ist relativ einfach, wenn es sich um einen Sessel in Standardform handelt, hat er jedoch eine ungewöhnliche Form, müssen Sie vermutlich zusätzliche Teile zuschneiden.

Bezüge für Sessel, Einzelteile anpassen

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Bezüge für Sessel, Schritt 1  

Bringen Sie den Stoff mit der rechten Seite nach oben an der Rückenlehne an, wobei Sie ihn mit Ringsteckern in der Mitte befestigen. Dabei platzieren Sie ein etwaiges großes Motiv leicht oberhalb der Mitte der Lehne. Lassen Sie an jeder Kante 2,5 cm Stoff überstehen. Dann ziehen Sie den Stoff über die Kanten nach unten und befestigen ihn mit Polsternägeln. Nach dem Befestigen wird überstehender Stoff entsprechend gekürzt.

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Bezüge für Sessel, Schritt 2  

Dann befestigen Sie den Stoff von der Lehne zu den Armlehnen hinunter. Auch dabei wird nach dem Befestigen noch überstehender Sroff gekürzt. Die Saumzugabe an der Hinterseite der Armlehnen schneiden Sie ein, um den Stoff fest anpassen zu können. Lassen Sie 15 cm zum Umschlagen an der Unterkante der Rückenlehne sowie 7,5 cm für die Rückseite der Armlehnen stehen.

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Schritt 3  

Breiten Sie den Stoff (mit einer Zugabe von 15 cm für die hintere Umschlagkante und 2,5 cm für die Naht an der Vorderkante) auf dem Sitz aus. Dann heften Sie den Stoff in der Mitte mit Ringsteckern an, ziehen ihn zu den Seiten hin glatt und befestigen ihn an den Seitenkanten. Die Nahtzugabe wird zum beziehen der Ecken eingeschnitten. Die Vorderseite wird mit einer Zugabe von 5 cm für die Unterkante und 2,5 cm für die Nähte bespannt.

 

 

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Schritt 4  

Die Stücke für die Innenseiten der Sesel Armlehnen werden über die Lehnen gelegt. Lassen Sie 15 cm zum Umschlagen an der Sitzkante stehen. Der Stoff wird dann von hinten nach vorne befestigt. An der hinteren Kante schneiden Sie die Zugabe ein und befestigen den Stoff an der hinteren Innenlehne. Nun werden die Armteilblenden befestigt, wobei der Stoff 2, 5 cm überstehen sollte.

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Schritt 5  

Passen Sie den Stoff für den Seitenspannteil an (für die Ober – und Seitenkanten mit einer Nahtzugabe von jeweils 2,5 cm und 5 cm für die Unterkante). Die reichliche Zugabe bewahrt Sie vor der bösen Überraschung, dass der Stoff an der Außenseite zu kurz ist. Der BezugsstoffBezüge für Sessel wird dann an allen anderen Kanten befestigt. An der Nahtstelle zwischen seitlicher und vorderer Armlehne kürzen Sie die Zugabe so weit wie nötig.

Bezüge für Sessel bestehen aus mindestens zehn Einzelteilen

Schritt 6  

An der äußeren Rückenlehne falten Sie den Stoff der Länge nach in zwei Hälften. Befestigen Sie dann die Nägel von oben nach unten 4 cm neben der Kante. Dort, wo die beiden Stoffbahnen sich treffen, wird die Öffnung zum Herausnehmen der Füllung gesetzt. Für diese geben Sie 2,5 cm an den seitlichen und oberen und 5 cm an der Unterkante zu.

Schreibe einen Kommentar