Anfertigung von Polsterbezügen, Sessel oder Sofa

Neue Bezüge geben einem alten Sessel oder Sofa ein völlig neues Aussehen, Anfertigung von Polsterbezügen kostet zwar Zeit und Mühe

Anfertigung von Polsterbezügen; Neue Bezüge geben einem alten Sessel oder Sofa ein völlig neues Aussehen. Polsterbezüge herzustellen kostet zwar Zeit und Mühe.

Anfertigung von Polsterbezügen, Sessel oder Sofa

Anfertigung von Polsterbezügen

Das Lieblingsmöbelstück, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat, sieht danach aber wieder wie neu aus. Das genaue Einpassen bzw. die Maße hängen von der Form des Stuhles oder Sofas ab. Rechtwinklige Formen sind am einfachsten bei der Anfertigung von Polsterbezügen, abgerundete oder verspieltere Formen sind nicht so leicht herzustellen und erfordern daher größere Sorgfalt beim Zuschneiden und Anfertigen. Am besten ist es, die einzelnen Teile mit der rechten Seite nach oben auf die Sesselteile zu legen.

Man kann die Teile so genau anpassen und dabei etwaige Unregelmäßigkeiten der Sesselform berücksichtigen. Jedes Teil wird glattgestrichen und geheftet, bis der Stoff perfekt sitzt. Dann wird der Bezug abgenommen und die Nähte von links geheftet.

Eine andere Möglichkeit ist, den Stoff links aufzuziehen. Dies erspart das erste Heften der Nähte, ist aber nicht so akkurat, denn etwaige Unebenheiten des Stuhles erschweren das Anpassen des Stoffmusters. Wenn Sie einen alten Bezug ersetzen möchten. trennen Sie dessen Nähte auf und verwenden die einzelnen Teile als Muster. Wenn Sie mit teuren Stoffen oder komplizierten Mustern arbeiten, empfiehlt es sich, einen Probebezug aus billigerem Stoff als Muster anzufertigen.

 

Bezugstoff Wahl bei der Anfertigung von Polsterbezügen

Die Wahl des richtigen Bezugstoffes ist entscheidend, wenn man einen einwandfreien Bezug mit möglichst geringen Aufwand anfertigen möchte. Im allgemeinen können Sie sich in einem guten Kaufhaus, das eine Auswahl an Bezugstoffen führt, beraten lassen. Bei Möbeln, die tagtäglich in Gebrauch sind, empfehlen sich eher robuste und haltbare Stoffe wie etwa Leinen-/Baumwollgemisch, Damast oder schwere Baumwolle. Gute Stoffe sind fest und dicht gewebt und bleiben so gut in Form. Ideal ist es, wenn der Stoff nicht einläuft und farbecht ist.

Sehr dicken und strukturierten Stoff sollte man vermeiden, da er sehr schwer zu verarbeiten ist und an Stellen, wo mehrere Nähte zusammentreffen, dann zu dick und unschön wirkt. Bei einfarbigen Stoffen ist die Stärke und Struktur des Materials sehr wichtig, besonders wenn Sie einen alten, ausgesessenen Sessel neu beziehen.

Eine helle Farbe oder glänzende Oberfläche des Stoffes hebt Unebenheiten hervor, während matte oder leicht gemusterte Stoffe in kräftigen Farben diese eher kaschieren. Ein großes Muster kann sehr eindrucksvoll aussehen, wenn die einzelnen Motive an verschiedenen Stellen des Sofas erscheinen. Zu beachten ist hierbei, dass dies viel Material und große Sorgfalt beim Beziehen erfordert.

 

Anfertigung von Polsterbezügen, Maßnehmen und Stoffmenge berechnen

Mit großen, unhandlichen Stoffstücken umzugehen ist oftmals schwierig und mühsam, dennoch erhalten Sie die akkuratesten Maße, wenn Sie das Material direkt auf das zu beziehende Möbelstück legen.

Schneiden Sie den Stoff genau auf die einzelnen Polsterteile zu. Dabei die erforderlichen Einschnitte machen, damit sich der Bezug später nicht an den Ecken oder an den Kanten der Armlehnen spannt oder verzieht.

Wenn Sie einen Bezug für einen neuen Sessel anfertigen, können Sie sich an den Nähten des inneren Kaliko Bezugs orientieren und dementsprechend die Außennähte anbringen. Ansonsten schauen Sie sich den auszuwechselnden BezugsstoffAnfertigung von Polsterbezügen an, um zu sehen, wie er zugeschnitten und gesäumt wurde.

 

Berechnen der Stoffmenge bei der Anfertigung von Polsterbezügen

Beim Berechnen der Stoffmenge nimmt man vor allem an drei Stellen Maß. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Teile jeweils aus einem Stück zugeschnitten werden können, und addieren Sie die Maße, um dann die Gesamtmenge des benötigten Stoffes, inklusive Zugaben und Probestücke, zu erhalten.

 

 

Wenn Sie die Stoffmenge bei der Anfertigung von Polsterbezügen abmessen, denken Sie daran, zusätzlich ca. 7,5 cm Nahtzugabe an der Rückseite bzw. jeweils 4 cm an den Seiten und an der Rückseite für eine Seiten – und Rückennaht zu berechnen. Vergessen Sie nicht, genügend Nahtzugaben einzukalkulieren. Berechnen Sie auch genügend Stoff für die Biesen, sofern Sie diese selbst anfertigen wollen. Geben Sie außerdem für eine gekräuselte oder gefaltete Blende ausreichend Stoff zu.

Anfertigung von Polsterbezügen, Sessel oder Sofa

Stoffmenge  

Berechnen der Stoffmenge

 

Schritt 1

Vorder – und Rückseite: von der Unterkante der Rückseite über die Vorderseite der Lehne die Sitzfläche bis zum Boden messen. Für jede Naht 5 cm und für das umschlagen 30 cm zugeben. Der Blendensaum wird mit einer Zugabe von 7,5 cm einkalkuliert.

Schritt 2

Seiten und Armlehnen: von der Blendenunterkante über die äußere Arm – und innere Armlehne hinunter abmessen. Für jede Naht 5 cm, für jede Umschlagkante 15 cm und für den Blendensaum ein paar Zentimeter zugeben. Nehmen Sie das so erhaltene Maß mal zwei.

Schritt 3

Polsterkissen: das Kissen von hinten nach vorne einschließlich der Höhe abmessen. Geben Sie dabei 5 cm für jede Naht zu. Verdoppeln Sie das Resultat (für 1 vorder – und Rückseite), und multiplizieren Sie das ganze mit der Anzahl der Kissen, die Sie beziehen wollen.

Schreibe einen Kommentar