Bauplan Laubengang mit Blütendach, Rund ums Haus

Bauplan Laubengang für ruhige und erholsame Stunden im eigenen Garten, der ideale Ausgleich für die Mühen des Arbeitsalltags

Bauplan Laubengang, nur wenig Aufwand ist nötig, um einen Gartenweg mit einer Pergola zu überdachen. Rank Gitter an den Pfosten erlauben Kletterpflanzen den “ Aufstieg“ bis aufs Dach.

Bauplan Laubengang

Bauplan Laubengang mit Blütendach

Büsche und Bäume, Blumenbeete und eine schöne Rasenfläche alles wächst und gedeiht und doch hat man manchmal das unbestimmte Gefühl, dass dem Garten das gewisse Etwas fehlt. Es muss nicht immer der fast schon obligatorische Teich sein.

Schauen Sie sich doch einmal schöne alte, gewachsene Gärten an. Dort findet man bei genauerem Hinsehen eine Menge kleiner und großer gestalterischer Einfälle, liebevoll in die Tat umgesetzt.

Zu den wohl dankbarsten gartenarchitektonischen Bauvorhaben gehört die Pergola. Immergrüne und prächtig blühende Rank Gewächse wachsen bald zu einer wahren Augenweide heran. Der Arbeitsaufwand für den Bau des Laubengangs ist gering. Bei der Wahl des Standortes sollten Sie sich an der Sonnenbahn und der Aufteilung Ihres Gartens orientieren. Eine Pergola ist das ideale Bindeglied zwischen verschiedenen Gartenbereichen.

 

Konstruktion für den Bauplan Laubengang im Überblick

Das Holzgerüst, das tragende „Skelett“ für den Bauplan Laubengang, ist recht einfach aufgebaut. Der Abstand der Stützen beträgt in Längs- wie Querrichtung 1,8 Meter, so dass sich der Grundriss aus gleich großen quadratischen Segmenten zusammensetzt. Durch Weglassen oder Hinzufügen von Segmenten können Sie dem Laubengang eine der Weg Führung entsprechende Form geben.

 

Die L-Form verleiht der Tragkonstruktion hohe Stabilität.

Sie sollte, wenn möglich, übernommen werden. Ist in Ihrem Garten nur für eine Pergola mit rechteckigem Grundriss Platz, müssen Sie das Gerüst, je nach Bodenverhältnissen und Länge, zusätzlich mit Verstrebungen oder schräg gestellten Stützbalken versehen, um es senkrecht zur Längsrichtung zu stabilisieren.

Als Baumaterial für die Stützen A sind ungehobelte Bretter mit einem Querschnitt von 150 x 150 mm und einer Länge von 3300 mm vorgesehen. Bretter mit 100 x 50 mm Querschnitt finden für alle Längs- und Querbalken Verwendung. Die erforderlichen Längen betragen für die Längsbalken B 5450 mm, für den Längsbalken C 1859 mm, für die Querbalken D 2050 mm und für die mit E gekennzeichneten Balken 3850 mm. Weiterhin brauchen Sie Dachlatten 40 x 60 mm für die Diagonal Verstrebungen. Die mit F bezeichnete Verstrebung hat eine Länge von etwa 2900 mm, die restlichen Bauteile G sind etwa 1500 mm lang. Als Verbindungsmittel eignen sich 150 mm lange rostfreie Drahtnägel.

Das Gerüst hat eine lichte Höhe von 2,5 Metern. Bei einer Gründungstiefe von 80 cm errechnet sich für die Stützen A eine Schnittlänge von 3,3 Metern: In unserem Beispiel sind die aus druckimprägniertem Holz gefertigten Stützen einbetoniert. Bei anderem Material sind etwas aufwendigere Betonfundamente nötig, die einen ausreichenden „Sicherheitsabstand“ zwischen Holz und Erdreich gewährleisten.

Bauplan Laubengang

Das Gerüst für den Bauplan Laubengang ist aus gleich großen Segmenten aufgebaut. Die Detailzeichnungen veranschaulichen die bauliche Ausführung der Knotenpunkte.

 

Bauplan Laubengang, Vorbereiten

Bauplan Laubengang

Sie zeichnen die Aussparung, 100 mm breit und 50 mm tief, mit Hilfe eines Winkels an und schneiden sie mit dem Fuchsschwanz aus.

Bauplan Laubengang

Hirnholzseiten sind gegen Nässe empfindlich. Versehen Sie die Schnittflächen von unbehandeltem Holz mit einem Schutzanstrich.

Bevor die Konstruktion für den Bauplan Laubengang aufgebaut wird, sollten Sie die Bauteile mit den nötigen Aussparungen versehen. Die obere Stirnfläche der Mittelstützen A1 ist plan. Diese Hölzer sind 100 mm kürzer als die übrigen Stützen. Die Aussparungen für die Diagonalverstrebungen sollten Sie erst fertigen, wenn das Gerüst steht.

Um die Aussparungen an den mit A bezeichneten Stützen zu arbeiten, schneiden Sie die Hölzer zuerst von der Hirnholzseite ein. In der 100 mm breiten, 50 mm tiefen Aussparung liegen die Längsbalken genau mittig auf den Stützen. Sie versehen die Längsbalken mit Aussparungen von jeweils 50 mm Tiefe, in die sich später die Querbalken pass genau einfügen lassen.

 

Bauplan Laubengang, Stützen einbetonieren

Legen Sie die Position der Fundamentlöcher im Gelände mit einem kleinen Schnurgerüst fest, und heben Sie die 250 x 150 mm großen und 900 mm tiefen Löcher aus, in der Sie eine 100 mm Schicht Grob Kies verdichten. Mit einer einfachen Hilfskonstruktion aus Brettabschnitten kann man feststellen, ob sich der Untergrund der Fundamentlöcher auf gleichem Niveau befindet. Wenn dies der Fall ist, stellen Sie die Stützen auf. Sie halten die Hölzer mit einer Schrägverstrebung in der richtigen Lage und mischen eine erdfeuchte Betonmischung (1 :4) an, die Sie lagenweise einbringen und feststampfen.

Bauplan Laubengang

Ein gerades Brett, gegen das Sie gleich Lange Brettabschnitte nageln und eine Wasserwaage reichen zum Überprüfen der Fundamentlöcher.

Bauplan Laubengang

Sichern Sie die Stützen beim Aufstellen mit provisorischen Schrägverstrebung. Nach dem Ausrichten müssen die Stützen fest stehen.

Bauplan Laubengang

Stampfen Sie die erdfeuchte Betonmischung lagenweise mit einem Kantholzabschnitt fest. Die Stütze darf dabei nicht aus der Vertikalen kippen!

 

Bauplan Laubengang, Balkenzuschnitt

Bauplan Laubengang

Zeichnen Sie zunächst die Brettmitte an. Senkrecht hierzu markieren Sie je eine Linie mit 50 und eine mit 150 mm Abstand zum Hirnholz.

Bauplan Laubengang

Wenn das Gerüst steht, zeichnen Sie die Diagonalen an. Sie sollen im 450 Winkel zu den Balken liegen. Ein Winkelmesser ist hilfreich.

Fertigen Sie zuerst die Aussparungen in den Längsbalken an. Schneiden Sie die Hölzer im Abstand der Stützen mit dem Fuchsschwanz 50 mm breit und tief ein, und stemmen das überschüssige Holz mit dem Stechbeitel aus. Vorsicht: Das Achsmass beträgt zwar 1800 mm, das Maß zwischen den Aussparungen jedoch nur 1750 mm! Auf der Mitte des Querbalkens zeichnen Sie eine Linie an, danach senkrecht zwei weitere in 50 und 150
mm Abstand zur Hirnholzseite. Vom Kreuzungspunkt der ersten Senkrechten markieren Sie eine weitere Linie zum Eckpunkt des Brettes. Die Schnittlinie verläuft bis zu dem Punkt, an dem die zweite Senkrechte die Kante trifft.

 

Bauplan Laubengang, Verbindungen

Bauplan Laubengang

Ein seitlich eingeschlagener Nagel verbindet Stütze, Längs- und Querbalken, ein von oben gesetzter Nagel sorgt für Stabilität.

Bauplan Laubengang

Auch rostgeschützte Nägel können bei Feuchtigkeit das Holz verfärben. Versenken Sie die Köpfe, und spachteln Sie die Nagelstellen.

Wenn alle Bauteile für den Bauplan Laubengang mit den nötigen Aussparungen versehen sind, sollten Sie zunächst die Spitzen der Nägel durch einen Schlag mit dem Hammer stauchen, damit sie das Holz nicht aufspalten. Spitze Nägel drücken nämlich die Holzfasern auseinander, stumpfe dagegen durchtrennen die Fasern.

In den Hauptknotenpunkten der Konstruktion müssen Stütze, Längs- und Querbalken miteinander verbunden werden. Ein erster Nagel, seitlich in die Stütze eingeschlagen, verbindet diese mit den Balken. Ein zweiter Nagel, von oben eingeschlagen, fixiert den Querträger an der Stütze und sorgt auf diese Weise gleichzeitig für den festen Sitz des Längsbalkens.

 

Bauplan Laubengang, Rank Gitter für Kletterpflanzen

Rank Gewächse brauchen oft ein wenig Unterstützung, um ihre Kletterkünste voll zu entfalten. Am einfachsten ist es, handelsüblichen Maschendraht, wie er auch für Zäune verwendet wird, am Gerüst zu befestigen. Sie sollten allerdings keinen feinmaschigen Draht wählen, damit den Pflanzen genügend „Bewegungsfreiheit“ bleibt. Es ist durch aus sinnvoll, sich für eine rostfreie Ausführung zu entscheiden, da die Kletterpflanzen jahrelang festen Halt finden sollen.

Greifen Sie am besten zu feuerverzinktem, mit Kunststoff überzogenem Material. Als Befestigungsmaterial eignen sich vor allem feuerverzinkte, U-förmige Krampen. Sie werden in geringem Abstand voneinander ins Holz eingeschlagen. Die aus dem Holz herausstehende Öse gibt dem Drahtgeflecht auch unter Spannung sicheren Halt.

Bauplan Laubengang

Da es mühselig ist, ein Rank Gerüst mit an den Enden verdrilltem Draht anzufertigen, empfiehlt sich diese Lösung nur für kleine Pergolen

 

Bauplan Laubengang, Drahtraster

Statt Maschendraht zu verwenden, können Sie das Rank Gitter auch aus rasterartig gespannten Drähten herstellen. Sie benötigen in diesem Fall feuerverzinkten, nicht zu harten Draht und als Befestigungsmaterial Krampen. Die nicht zu knapp auf Länge geschnittenen Drähte werden an den Enden verdrillt. Beim ersten Drahtende fällt diese Arbeit noch leicht, an der gegenüberliegenden Stütze ist es jedoch ohne Helfer
kaum zu schaffen, den Draht unter Spannung zu halten und gleichzeitig das Endstück zu verdrillen.

Bauplan Laubengang

Eine einfache und praktikable Lösung: Handelsüblicher Maschendraht, mit Krampen befestigt, eignet sich sehr gut als Rank Gitter.

 

Holzgitter für den Bauplan Laubengang

Alternativ zu den vorgestellten Rank Gittern aus Metall, können Sie Holz als Baumaterial für das Rank Gerüst verarbeiten. Die dünnen Leisten müssen besonders sorgfältig mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden. Achten Sie darauf, dass Sie ein pflanzenunschädliches Anstrichmittel verarbeiten. Erkundigen Sie sich im Fachhandel, und beachten Sie die Herstellerhinweise. Bevor Sie die Leisten anbringen, müssen Sie an allen Stützen seitlich einer Dachlatte anbringen, damit Sie die Leisten auch hier befestigen können. Zeichnen Sie die Lage der Leisten auf dem Traggerüst an, und schneiden Sie die Leisten auf Länge. Sie werden mit passenden Stiften gegen das Gerüst genagelt.

Bauplan Laubengang

Als Alternative ein Rank Gitter aus Holz: Die zur Tragkonstruktion diagonal verlaufenden Leisten bilden ein interessantes Muster.

 

Weitere Baupläne

1 Bauplan Modellflugzeug, mit einfachen, aber wirkungsvollen Stilelementen

2 Bauanleitung für ein Hängeregal. Blickfang und Sichtschutz zugleich

3 Bauanleitung Schaukelpferd aus massiven Leimholzplatten gebaut

4 Bauplan Zeitungsständer, Ein Zeitungsständer aus Holz

5 Bauplan Leiterregal, das Regal ist einfach herzustellen

6 Bauplan Blumengestell mit Stil, Schritt für Schritt