Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Beton kann man als Fertigmischung im Papiersack kaufen: Für kleine Arbeiten durchaus zweckmäßig

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Wer eine kleine Menge Beton benötigt, um zum Beispiel ein paar Fundamente für Zaunpfosten zu gießen oder einen Wegbelag herzustellen, der kauft am besten die Zutaten einzeln.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

Es werden benötigt: Zement (als Portland-Zement in 10, 25 und 50 kg-Papiersäcken angeboten), Sand und Kies als sogenannte Zuschlagstoffe. Betonkies wird in den Baustoffhandlungen als ein Sand-Steine-Gemisch „im günstigen Sieblinienbereich“,

Also mit einer ausgewogenen Mischung von Steinen und Sand unterschiedlicher Korngröße, angeboten. Wer solchen Betonkies kauft, muss nur noch Zement (und schließlich Wasser) dazugeben, um gebrauchs-fertigen „Ortbeton“ zu bekommen.

Für die Anfertigung von Fundamenten wird Betonkies mit einer maximalen Korngröße von 32 mm verwendet, dem man den gleichen Gewichtsanteil Zement der Güte-klasse Z 25 zumischt.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Trocken mischen

Wie beim Mörtelmischen werden auch beim Beton Zement und Zuschlagstoffe trocken gemischt, ehe man Wasser dazugibt. Wer das Wasser sparsam dosiert, wird den Beton in der richtigen Konsistenz, als erdfeuchte Mischung, zubereiten.

Als Faustregel gilt, dass für einen Kubikmeter unbewehrten Beton 220 kg Zement und die gleiche Menge Zuschlagstoffe, dazu 120 I Wasser, benötigt werden. Daraus ergibt sich, dass ein Kubikmeter Beton um die 560 kg wiegt – der Beton sollte daher möglichst nahe dem Ort, wo er verarbeitet wird, gemischt werden.

Außerdem ist es gut, über eine Schubkarre bzw. über ausreichend stabile Eimer für den Transport zu verfügen.

Wenn die Schubkarre über weichen Untergrund fahren muss, sollte eine Fahrbahn mit Bohlen vorbereitet werden, damit der Untergrund geschont und die Karre leichter bewegt werden kann.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

1. Zuerst die Zuschlagstoffe auf die Arbeitsplatte schaufeln, in der Mitte eine große Vertiefung anlegen und den Zement zugeben.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

2. Betonkies und Zement durch Umhäufeln vermischen. Dann eine Vertiefung zur Aufnahme des Mischwassers bilden.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

3. Das Wasser partienweise dazu-geben und unter das Kies-Zement-Gemisch geben. Aufpassen, dass kein Wasser nach außen wegläuft.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

4. Von außen Kies und Zement nach innen schaufeln und mit dem Wasser vermengen. Nach und nach etwas mehr Wasser dazugeben.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

5. Die Mischung sollte zwei- oder dreimal um gehäufelt werden, damit sich Trockenmasse und Wasser gleichmäßig mischen.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

6. Mit der Schaufel die Oberfläche abklatschen: Der Beton muss ein erdfeuchter Brei sein, der sich gut glätten lässt.

 

 

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Mischen mit der guten, alten Mischmaschine

Wer eine größere Menge Beton verarbeiten muss, aber nicht so viel, dass es für eine Ladung Transportbeton ausreicht, spart viel Kraft und Zeit, wenn er eine Mischmaschine einsetzt, anstatt Zement und Zuschlagstoffe von Hand zu mischen.

Die Mischmaschine muss nicht gekauft werden: In allen größeren Städten kann man solche Maschinen ausleihen. Wo es keine Verleihfirmen gibt, ist vielleicht eine Baufirma am Ort bereit, einen Betonmischer für einen Tag zu vermieten.

Diese von einem Elektromotor getriebenen Maschinen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen.

Oft wird man mit einem Gerät vorlieb nehmen müssen, das gerade am Platze ist, auch wenn es vielleicht zu klein oder zu groß für den jeweiligen Zweck sein mag.

Der Betonmischer muss auf ebenem und festem Grund abgestellt oder durch Unterlegen von Bohlen oder einer ausreichend großen Spanplatte gesichert werden.

Die Platte schützt zugleich den Boden vor Verunreinigung. Die Zusammensetzung des Betons unterscheidet sich selbstverständlich nicht von der des handgemischten Betons.

Wichtig ist, dass die Mischung nicht zu lange in der Trommel gerührt wird, weil sie sich sonst „entmischt“: Schwere und leichte Zuschlagstoffe trennen sich und bilden dann keine homogene Masse mehr!

Möglichst bald nach der letzten Trommelmischung sollte der Betonmischer gründlich mit Wasser und Sand gereinigt werden, damit sich Beton darin festsetzen kann.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

1. Die Zutaten schaufel- oder  Eimerweise abmessen und in die Trommel geben. Zunächst die Hälfte der benötigten Zuschlagstoffe einfüllen.

2. Aus dem Gartenschlauch eine zunächst geringe Menge Wasser in die Trommel spritzen und mit den Zuschlagsstoffen mischen lassen

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

3. Danach den Zement mit Schaufel oder Eimer zugeben, dazu die restliche Menge Zuschlagstoffe sowie etwas mehr Wasser.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

4. Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Den Betonmischer nur so lange rotieren lassen, bis eine gleichmäßige Konsistenz des Betons erreicht ist. Nicht zu lange mischen!

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

5. Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Je nach Modell das ganze Gerät oder nur die Trommel zum Entleeren kippen und auf entgegengesetzte Drehrichtung schalten.

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen

6. Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Zur Reinigung Wasser und einige Schaufeln Zuschlagstoffe einfüllen. Die Trommel drehen lassen, bis das Innere erkennbar blank ist.

 

Beton Zement und Zuschlagstoffe mischen. Tipp Verlängerung Bereithalten

Die meisten Betonmischer werden von einem Elektromotor angetrieben. Wenn der Arbeitsplatz weitab vom Haus liegt, sollte man daran denken, ein Verlängerungskabel bei der Verleihfirma oder beim Nachbarn auszuleihen. Das Kabel so verlegen, dass es nicht beschmutzt oder beschädigt werden kann!

 

Weitere Seiten zum Thema Mauern und Betonieren

1 Putz fachgerecht ausbessern, ist schnell gelernt

2 Vorgeformte Metallputzträger für Mauerdurchbrüche Korbbögen

3 Gemauerter Grillplatz, Sie müssen keinen komplizierten Verband legen

4 Glasbausteine einbauen, als Fensterersatz oder Raumteiler

5 Mauerfugen nachbessern, Sichtbar ist oft nur der Anfang

6 Beton arbeiten – rund ums Haus, was Sie beachteten sollten

7 Einfache Treppenstufen für Garten und Terrasse anlegen