Schöne Holzoberflächen bei Möbeln, matt oder seidenglänzend

Schöne Holzoberflächen, matt oder seidenglänzend, mit klarem Nitrolack können Sie die Schönheit eines edlen Holzes gut unterstreichen

Schöne Holzoberflächen. Ob matt oder seidenglänzend, mit klarem Nitro-Holzlack können Sie die Schönheit eines edlen Holzes besonders gut unterstreichen und gleichzeitig die Möbeloberfläche gegen Gebrauchsspuren schützen.

Schöne Holzoberflächen bei Ihren Möbeln

Schöne Holzoberflächen bei Ihren Möbeln

Die Basis einer hochwertigen Lackierung ist nach dem gründlichen Schleifen stets die Vorbehandlung mit einem schnelltrocknenden Füllgrund. Er füllt die Poren und bildet eine glatte Oberfläche. Guter Füllgrund ist vergilbungsfest.

Er lässt sich nach 30 Minuten Durchhärtungszeit bereits schleifen. Nach dem erforderlichen Zwischenschliff wird dann der End lack aufgetragen. Je nach gewünschtem Glanzgrad wählen Sie einen Seidenglanz – oder Matt-Lack für Schöne Holzoberflächen.

 

Schöne Holzoberflächen das Mattieren

Statt zu lackieren können Sie eine Möbeloberfläche nach der beschriebenen Vorbehandlung aber auch mattieren. Dazu wird Ballen-Mattierung auf einen sauberen Ballen aus Trikotstoff gegeben und Strich für Strich in Faserrichtung aufpoliert. Sie dürfen den Ballen bei jedem Eintauchen nur leicht anfeuchten, damit sich ein möglichst gleichmäßiger Film bildet.

Schöne Holzoberflächen bei Ihren Möbeln

Mattieren  

Ballen bei jedem Eintauchen nur leicht anfeuchten.

 

 

Edle Hölzer ölen oder mit Wachsmischungen behandeln

Bis etwa 1920, bevor es die modernen Nitro – und Kunstharzlacke gab, bildeten trocknende Öle, vermischt mit Harzen, die Grundlage von Lacken und Lasuren. Für besonders harte und widerstandsfähige Hölzer, die keine mechanisch schützende Lackschicht brauchen, reicht auch eine reine Ölbehandlung.

Teak-ÖI beispielsweise benutzt man zur Erstbeschichtung und zur Auffrischung von Teakmöbeln. Es belebt die edle Maserung des Holzes, gibt seidigen Glanz und schützt die Oberfläche gegen Verschmutzung. Es wird einfach mit einem Leinentuch satt in das Holz eingerieben. Ist die Ölschicht aufgetrocknet, schleifen Sie das Holz noch einmal mit feinstem Schleifpapier oder Stahlwolle leicht an und reiben es anschließend noch einmal dünn mit Öl ab.

 

Wachsen

Eine andere seit Jahrhunderten bewährte Oberflächenbehandlung für Hölzer im Innenbereich ist das Wachsen. Reines Bienenwachs beispielsweise wird seit jeher für wenig beanspruchte Flächen benutzt. Widerstandsfähigere Mischungen erzielt man durch Verwendung von Carnaubawachs, mineralischen Erdwachsen und modernen synthetischen Wachsen. Durch Zugabe von Ölen werden Wachsmischungen flüssig und können sehr bequem mit dem Pinsel aufgetragen werden. Festere Wachse polieren Sie mit einem weichen Tuch auf.

Schöne Holzoberflächen bei Ihren Möbeln

Wachsen  

Durch Zugabe von Ölen werden Wachsmischungen flüssig.

Der Handel bietet übrigens Wachs mit der Bezeichnung „speichel- und schweißecht nach DIN 53160“ an. Mit solchen Produkten können Sie dann bedenkenlos auch Kindermöbel und Holzspielzeug behandeln.

 

Weitere Seiten zum Thema Holzbearbeitung

1 Holzbefall, Holzwurm und Hausschwamm behandeln

2 Lasuren lassen die natürliche Struktur des Holzes sichtbar

3 Beizen bringen schöne Farbtöne auf die Holzoberfläche

4 Holz Schleifen und Streichen, Nassschleifen bringt Vorteile

Schreibe einen Kommentar