Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

Wenn Sie größere Flächen, wie zum Beispiel Türblätter lackieren, können immer nur kleinere Teilabschnitte lackiert werden

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge, der komplette Anstrich sollte aber „wie aus einem Guss“ aussehen und keinerlei Ansätze zwischen den einzelnen Abschnitten zeigen.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

Das gelingt, wenn man sich die Arbeit richtig einzuteilen versteht. Bei einem glatten Türblatt, auf dem die Grenzen zwischen den Arbeitsabschnitten besonders leicht auffallen, sollte man den Pinsel jeweils mit etwa der gleichen Menge Farbe füllen, um stets gleich große Felder mit den einzelnen Pinselfüllungen zu lackieren.

Auf diese Weise ist man sicher, dass die Lackschicht über die ganze Fläche des Türblatts gleichmäßig dick aufgetragen wird. Bei einem glatten Türblatt empfiehlt es sich, von der linken oberen Ecke zunächst nach rechts, dann Reihe für-Reihe bis zum unteren Rand des Türblatts zu streichen.

Die Übergänge zwischen zwei nebeneinander liegenden Teilflächen werden durch behutsame Pinselstriche verschlichtet, ebenso der Übergang von einem neuen, tiefer angelegten Farbfeld zum vorher gestrichenen, darüber liegenden Feld.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Türblätter lackieren. Beim glatten Türblatt wird das erste Teilstück links oben angesetzt; es ist 40 x 40 cm bis 50 x 50 cm groß. Ein Keil hält die Tür fest.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Das nächste Teilstück schließt rechts an. Den Übergang zwischen beiden Flächen mit leichten Pinselstrichen sauber verschlichten.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Am linken Rand der Fläche beginnend nach unten weiterstreichen. Nach dem Ausfüllen jeder Teilfläche Übergänge gut verschlichten.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Türblätter mit Rahmen und Füllungen von innen nach außen beginnend in Füllungen und Profileinfassungen lackieren.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Nach den Füllungen die waagerechten Rahmenstege lackieren. Übergänge zu den Profilen der Füllungen gut verschlichten.

Türblätter lackieren in der richtigen Reihenfolge

  1. Beim Lackieren der restlichen Rahmenstege darauf achten, dass die Übergänge zu fertigen Teilstücken einwandfrei ausfallen.

 

 

Türblätter lackieren, Rahmentüren

Bei älteren Türen, die tiefer in den Rahmen liegende Füllungen aufweisen, ist anders zu arbeiten. Man lackiert zunächst die Profilleisten rings um die Füllungen. Dann wendet man sich den Füllungen selbst zu. Anschließend sind die waagerechten Rahmenstege an der Reihe, zum Schluss die senkrechten Stege.

Die kleinen Flächen sind also zuerst dran, die großen Flächen zuletzt. Am besten verläuft der Lack, wenn man die Türblätter aushängt und flachlegt. Doch nicht jeder hat dazu genügend Platz. Weil die ausgehängte Tür die Bewegungsfreiheit in der Wohnung für längere Zeit erheblich einschränkt, muss man die Türen oft doch im Rahmen streichen.

Ein kleiner Trick trägt dazu bei, dass man auch bei eingehängter Tür die unteren Ränder des Türblattes perfekt lackieren kann. Man öffnet die Tür, hebt sie in den Angeln etwas an und schiebt einen möglichst schlanken Keil unter das Türblatt.

 

Weitere Seiten zum Thema Lackieren

1 Ränder von Farbflächen abkleben und angrenzenden Flächen

2 Lackieren von Kassettentüren, die richige Methode

3 Holz profesionell Lackieren, Zwischen und Schlussanstrich

4 Lackieren Vorarbeiten, an lackierten Holzbauteilen

5 Werkzeug zum Lackieren, Pinsel und Lackwalzen

6 Untergrund für die Lackierung, noch wichtiger als die Farbe

7 Mattgeschliffene Lackierungen fachgerecht ausführen